Startseite  /  Events  /  Jobbörse  / 
Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Nach Austritts-Hin und Her: Neuer Plan für die Touristinfo in Genthin

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 08.12.2022 / 09:04 Uhr von cl
Für Aufruhe sorgten in den vergangenen Wochen die Diskussionen um den Verbleib oder den Austritt der Stadt Genthin aus dem Tourismusverein Genthin, Jerichow, Elbe-Parey e.V. Letztendlich hat sich eine Stadtratsmehrheit in einer Sondersitzung in der vergangenen Woche für den Verbleib im Verein ausgesprochen [wir berichteten]. Da aber die Zweckvereinbarung zum Betrieb der Touristinfo bereits im Sommer gekündigt und bislang keine neue vereinbart wurde, hat ein Lokalmedium verkündet, dass die städtische Mitarbeiterin Marina Conradi ab 1.1.2023 nicht mehr Leiterin der Touristinfo sein wird. Wie wir erfahren haben, stimmt das aber nicht!

Marina Conradi ist bereits seit Jahrzehnten das Gesicht der Touristinfo (TI). In der Stadt Genthin ist sie als die Chef-Organisatorin bekannt und wird auch Lady Kultur genannt. Das traditionelle Kartoffelfest oder auch der Weihnachtsmarkt tragen ihre Handschrift. Auf Conradis Erfahrung möchte man in der Touristinfo aber auch nach dem Hin und Her um das Austrittsansinnen des Bürgermeisters und einiger Stadträte nicht verzichten. Marina Conradi ist Angestellte in der Stadtverwaltung Genthin und war bislang darüber auch anteilsmäßig für die Touristinfo tätig - mit der Kündigung der Zweckvereinbarung [wir berichteten] ist das zum Jahresende hinfällig.

Zunächst möchte der Tourismusverein Genthin weiterhin als Standort für die Touristinfo behalten. Wie Elbe-Pareys Bürgermeisterin und Vorsitzende im Tourismusverein, Nicole Golz, dem Meetingpoint mitteilte, wolle man in den Räumlichkeiten der Stadtbibliothek bleiben, wenn die Stadt Genthin es denn weiterhin zulässt. Auch Matthias Günther hatte zuletzt öffentlich bekundet, dass er davon ausgeht, dass die Touristinfo zunächst in Genthin bleibt. Nicole Golz hält ihrerseits auch am Standort fest. Sie geht nicht davon aus, dass Interessierte z.B. für den Kauf von Tickets die Gemeinde Elbe-Parey oder Jerichow ansteuern würden. Die Standortfrage scheint damit erstmal geklärt, in Sachen Leitung der Touristinfo (TI) stellt sich die Sache dann aber doch anders dar.

Entgegen der Annahmen, soll Marina Conradi nach Angaben der Vereinsvorsitzenden Nicole Golz weiterhin Leiterin der Touristinfo bleiben. Wie Golz mitteilt, wird man Conradi nach 30 Jahren nicht eine Aufgabe wegnehmen, die sie bislang mit viel Engagement ausgefüllt hat. „Wir werden mit Marina Conradi einen Minijob vereinbaren. Nebenjobs sind gegenüber dem Arbeitgeber zwar anzeigepflichtig, aber nicht genehmigungspflichtig“, so Golz. Marina Conradi soll dann für fünf Stunden die Woche weiterhin die Koordination und Leitung der Touristinfo - losgelöst von ihren Aufgaben in der Genthiner Stadtverwaltung - übernehmen, und sich um die Verwaltung und Vernetzung der TI kümmern. „Für die Öffnungszeiten haben wir fest angestellte Mitarbeiterinnen. Frau Conradi arbeitet vor allem im Hintergrund“, erklärt Nicole Golz.

Eine neue Zweckvereinbarung zum Betrieb der Touristinfo will Nicole Golz mit dem Tourismusverein aber auf jeden Fall auf den Weg bringen. Aus ihrer Sicht hat Genthin trotz aller Querelen weiterhin den größten Nutzen von der TI. Der Veranstaltungskalender für 2023 ist derzeit in der Erarbeitung – dort finden sich nach Angaben von Golz auch alle Veranstaltungen aus Genthin wieder. „Die Stadt profitiert weiterhin davon. Das würde keinen Sinn machen, wenn Genthin da einen Alleingang startet“, meint die Bürgermeisterin und spricht sich weiterhin für eine Zusammenarbeit der Gemeinden – besonders vor dem Hintergrund des Verbleibs der Stadt Genthin im Tourismusverein – aus.

Bilder

Die Touristinfo in der Genthiner Bibliothek, Foto: privat
Dieser Artikel wurde bereits 1.061 mal aufgerufen.

Werbung