Startseite  /  Events  /  Jobbörse  / 
Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Sturmtief-Bilanz im Jerichower Land

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 21.10.2021 / 20:10 Uhr von mz
Heute ist das Sturmtief Ignatz über das Jerichower Land hinweg gezogen. Wir haben die aktuellsten Infos zur aktuellen Lage für euch: 

Vor allem die Genthiner Feuerwehr war heute stark gefragt. Sie hatte etliche Einsätze zu bestreiten, da einige Bäume abknickten. Einen ausführlichen Bericht dazu lest ihr [HIER]

Weiterhin stellten die Fähren in Ferchland/Grieben und in Schartau/Rogätz ihren Betrieb ein. Dort herrschten Windgeschwindigkeiten bis zu 70 km/h, was die Besatzung mächtig forderte. 

Auch in der Leitstelle Jerichower Land und bei der Polizei gab es etliche Einsätze. Pressesprecherin Claudia Hopf-Koßmann vom Landkreis Jerichower Land zog auf Anfrage folgende Bilanz:

“In der Zeit von heute Morgen 7.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr gab es im Jerichower Land bisher 40 Feuerwehreinsätze aufgrund des Sturms. Überwiegend waren umgestürzte Bäume, die auf der Fahrbahn lagen oder drohten zu fallen die Ursache. Es gab keine Personenschäden. Auch liefen keine Keller voll,” teilte sie mit.

Der Sturm hat zum Abend hin nun nachgelassen. Der Deutsche Wetterdienst warnt aber indes bis 22 Uhr vor Sturmböen, die Windgeschwindigkeiten von bis zu 75/h mit sich bringen können. 

Bilder

Die Genthiner Feuerwehr im Einsatz. Foto: Michael Voth
Dieser Artikel wurde bereits 2.296 mal aufgerufen.

Werbung