Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden


RADIO




WERBUNG








GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]



EVENT-KALENDER

Lade...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Interview: Hintergründe zu Corona-Fällen in Friedensau

Druckansicht

Interview

Erstellt: 17.10.2020 / 19:12 von rp

Wir blicken noch einmal nach Friedensau. Dort bestätigten sich Corona-Fälle unter Studenten, wir ihr [Hier] nochmal nachlesen könnt. Doch was ist genau passiert? Wir haben die Hintergründe und eine Einschätzung seitens der Theol. Hochschule Friedensau für euch angefragt und aufbereitet:

Meetingpoint JL: 1. Wie hat sich das Aufkommen der Corona-Fälle zugetragen?

Andrea Cramer, Abt.Öffentlichkeitsarbeit: Nach jetzigem Stand hat sich eine Studierende während einer Exkursion in Göttingen angesteckt. Während der Exkursion wurden die allgemeinen Hygieneregelungen und Empfehlungen des RKI berücksichtigt. Wir gehen davon aus, dass das Infektionsgeschehen unter unseren Studierenden maßgeblich durch die gemeinsame Rückreise in einem Reisebus stattfand. Auch während der Busfahrt trugen die Studierenden und Mitarbeiterinnen einen Mund-Nasen-Schutz.

Meetingpoint JL: 2. Gab es Probleme beim Hygienekonzept, eventuelle Schwachstellen?

Andrea Cramer, Abt.Öffentlichkeitsarbeit: 
Unser Hygienekonzept richtet sich nach den allgemeinen Standards des RKI, der Corona-Verordnung des Landes und der Richtlinie für Hochschulen des MWWD LSA. Auch stehen wir regelmäßig mit dem Gesundheitsamt in Kontakt. Ob die Umsetzung des Konzeptes von allen befolgt wurde, wird gerade überprüft.

3. Welche Maßnahmen werden Sie jetzt und für die Zukunft treffen?

Andrea Cramer, Abt.Öffentlichkeitsarbeit:
Wir haben alle infizierten Studierenden und deren Kontaktpersonen in Einzelzimmer untergebracht. Dazu wird auch das Gästehaus der Hochschule genutzt. Das Gästehaus hat seine Belegungen storniert. Derzeit versorgen wir 41 Studierende und Mitarbeiter, die in (Selbst-)Quarantäne sind, mit dem zum Leben Notwendigen und leisten psychosoziale Betreuung. Für den betroffenen Studiengang haben wir sämtliche Lehrveranstaltungen im Oktober abgesagt.

Weitere Entscheidungen wird das Rektorat der Hochschule heute Abend in einer Krisensitzung treffen. Alle außercurrikularen Präsenzveranstaltungen und öffentlichen Veranstaltungen – bis auf den morgigen Töpfermarkt – sind zunächst für die nächste Woche abgesagt, einschließlich das Jahrestreffen unseres Fördervereins nächstes Wochenende. Das betrifft auch Gottesdienste und Andachten. Die Sportstätten sind geschlossen, die Bibliothek ist für die Öffentlichkeit geschlossen und auf die Ausleihe begrenzt.


Nach unserer Information über das erste positive Testergebnis hat das Seniorenheim vorsichtshalber für Besucher geschlossen.

Meetingpoint JL: 4. Findet der angesagte Töpfermarkt morgen statt?

Andrea Cramer, Abt.Öffentlichkeitsarbeit:
Der Töpfermarkt findet in Absprache mit dem Gesundheitsamt von gestern wie geplant morgen, am Sonntag, 18. 10., 10–17 Uhr, statt. Das Hygienekonzept des Töpfermarkts ist umfassend im Vorfeld mit dem Gesundheitsamt abgestimmt worden. Positiv getestete Personen und ihre Kontaktpersonen sind in häuslicher Quarantäne und selbstverständlich nicht vor Ort. Besucher bitten wir um strenge Einhaltung des Hygienekonzepts.

In der heute Abend stattfindenden außerordentlichen Sitzung des Rektorats wird das weitere Vorgehen beschlossen.

Dieser Artikel wurde bereits 3680 mal aufgerufen.





Bilder




Kommentare (2)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.


Christian schrieb um 19:36 Uhr am 18.10.2020:

Wo sind die kritischen Journalisten? Entweder die allseits gepriesen "AHA-Regeln" taugen nichts, oder wurden nicht eingehalten. Ich tippe auf ersteres. Aber hinterfragen darf man das ja nicht...

Rüdiger schrieb um 19:46 Uhr am 17.10.2020:

Es wurden alle Regeln eingehalten, trotzdem angesteckt... Und Töpfermarkt sollte trotzdem stattfinden??? Im Hintergrund sitzen unnötig viele Personen an den Fenstern und dürfen nicht /können nicht raus... Vielleicht sollten die Verantwortlichen gerade jetzt unnötige Veranstaltungen absagen bzw verschieben... #Hotspot