Startseite  /  Events  /  Jobbörse  / 
Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Auffällig viele Waldbrände beschäftigen die Genthiner Feuerwehr

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 20.06.2021 / 21:46 Uhr von rp/pm
Mehrere Vegetationsbrände haben in den zurückliegenden Tagen die Einsatzkräfte der Genthiner Feuerwehr beschäftigt, sagt Michael Voth von der Genthiner Feuerwehr. Er teilte dem Meetingpoint weitere aktuelle Informationen mit: 

Auffällig ist dabei eine Serie im Bereich Hasenholztrift, Am Ziegelberg und der Nielebocker Chaussee. In diesem Bereich ist es bereits in den vergangenen Jahren wiederholt zu Wald- und Flächenbränden gekommen, auch zwei Holzpolter brannten hier schon.

So brannte bereits am letzten Wochenende (12.06.21) eine Totholzhecke in der Nielebocker Chaussee auf einer Länge von 15 Metern nieder. In dieser Woche wurden die Ortswehren Altenplathow und Genthin jeweils Donnerstag- und Freitagnacht in das Waldgebiet nahe der Hasenholztrift gerufen, um Bodenlauffeuer zu löschen.

Glücklicherweise wurden die Brände frühzeitig durch Anwohner entdeckt und der Leitstelle gemeldet. Die betroffenen Flächen waren dadurch mit ca. 100 m² bzw. 50 m² noch überschaubar. Dennoch ist die physische Belastung der Einsatzkräfte hoch. Dies liegt zum einen an der derzeitigen Wetterlage mit einer hohen Hitzebelastung und zum anderen an dem fehlenden Schlaf, da sich die Einsätze jeweils nach 22 Uhr abspielten. Mit der Nachbereitung fehlen so schnell zwei Stunden der sonst üblichen Nachtruhe.

Den vorläufigen Abschluss bildet ein Ödlandbrand am frühen Sonntagmorgen am Sportplatz der Grundschule Stadt-Mitte, der den Einsatzkräften wieder zwei Stunden der Nachtruhe nahm. Ohne ausreichenden Regen wird sich die Lage vorerst nicht entspannen. Derzeit gilt im Landkreis die höchste Waldbrandwarnstufe 5.

Bilder

Foto: Michael Voth
Dieser Artikel wurde bereits 2.333 mal aufgerufen.

Werbung