Startseite  /  Events  /  Jobbörse  / 
Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Digitalisierung hat für Kinder & Jugendliche im Jerichower Land oberste Priorität

Theater
  • Erstellt: 30.05.2021 / 10:01 Uhr von rp/pm
Ein Handy, ein Tablet, Online-Shopping, Online-Terminbuchung- Digitalisierung ist vielfältig und spielt in vielen Bereichen des Lebens eine große Rolle! Die Wirtschaftsjunioren Sachsen-Anhalt, in Federführung der Wirtschaftsjunioren Jerichower Land, organisieren deswegen den 1. DigiDay 2021! Dieser findet am 15. Juli statt. Unterstützt wird dieser u.a. vom Landkreis Jerichower Land. Doch was steckt hinter dem DigiDay?? Wir haben bei der 1. stellvertr. Vorsitzenden Elisa Heinke nachgefragt:

Meetingpoint JL: 1. DigiDay- Es klingt erstmal etwas ungewöhnlich, was steckt konkret dahinter?

Elisa Heinke:
Digitalisierung ist ein großer Begriff und findet sich in unterschiedlichen Formen und Varianten unseres Alltages wieder. Gerade wärend der Pandemie sind wir immer wieder auf Herausforderungen Digitaler Medien und technischer Umsetzung gestoßen.

Die Gruppe der Kinder und Jugendlichen und deren Familien waren den oft schnell wechselnden Bestimmungen besonders betroffen. Ohne Rücksicht darauf, wieweit die „Digitale Vorbildung und Ausstattung“ der Kids war mussten sie im System funktionieren.

Der Digi Day möchte den Kindern und Jugendlichen die Gelegenheit geben, spielerisch die digitale Welt abseits der schulischen Pflichten zu entdecken.
Wir drehen Videos, sprechen mit einer Influencerin und beschäftigen uns mit digitalen Berufen.

Meetingpoint JL: 2. Wie sind Sie auf die Idee gekommen, solch ein Event im Jerichower Land zu veranstalten?


Elisa Heinke:
Da auch wir den Regularien der Pandemie folgen, findet die Veranstaltung digital statt und ist im Grunde für alle Kids in Sachsen-Anhalt und Deutschland geöffnet. Wir von den Wirtschaftsjunioren Jerichower Land sehen es als Aufgabe die Wirtschaft und Bildung unseres Landes zu verknüpfen, so dass wir in Zukunft weiterhin ein starker Wirtschaftsstandort mitten in Deutschland sind. Wir möchten unseren Kindern und Jugendlichen eine attraktive und lebenswerte Region sein. Dazu gehört auch eine Veranstaltung wie der Digi Day!

Meetingpoint JL: 3. Warum ist wichtig Kinder und Jugendliche in Sachen Digitalisierung, Technik und Wirtschaft fit zu machen?


Elisa Heinke:
Die Digitalisierung und Automatisierung in den Unternehmen sind nicht aufzuhalten. Das ist auch gut so wenn wir mit dem Internationalen Markt mithalten wollen. Deutschland steht für Qualität und die Qualität können wir nur halten, wenn wir Effizienz arbeiten - wir neue Technologien und Verfahren einsetzen. Die Jugend auf die Zukunft vor zubereiten, muss ein zentraler Punkt des Bildungssystems sein. Dazu gehört eine umfassende technische Ausbildung der Digitalisierung, Systemtechnik, Programmierung usw.

Meetingpoint JL: 4. Was gibt es im Jerichower Land in Sachen Digitalisierung an Schulen noch zu tun?


Elisa Heinke:
Meiner Meinung nach driftet der Lehrplan und die Anforderungen der Wirtschaft immer weiter auseinander. Wünschenswert wäre eine engere Zusammenarbeit zwischen Schulen und Wirtschaft, welche im Lehrplan verankert ist.

Meetingpoint JL: 5. Sie sind die GF des TGZ JL. Inwiefern sind Sie schon digital? Und was stellen Sie sich für die Zukunft vor?

Elisa Heinke:
Seit dem Beginn meiner GF Tätigkeit ist das TGZ nahezu papierlos geworden, flexible Arbeitsplätze und ein CRM-System haben wir eingerichtet. Weiterhin finden unsere Gründerkurse nun digital statt. Mit der Anmeldung können Interessierte und potenzielle Gründer an den Kursen teilnehmen.
Besonders stolz sind wir jedoch, dass wir der Region und Unternehmern als Ansprechpartner im Bereich der Digitalisierung sowie der Förderung von Vorhaben zur Seite stehen können. Auch diese Anfragen können seit einiger Zeit digital unter [https://www.wir-foerdern-dich.de/] Gestellt werden!

Bilder

Quelle: Wirtschaftsjunioren JL
Dieser Artikel wurde bereits 649 mal aufgerufen.

Werbung