Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden


RADIO




WERBUNG


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]



EVENT-KALENDER

Lade...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Keine 850-Jahrfeier in diesem Jahr

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 21.02.2021 / 11:12 von rp

Wie gerufen, auch ohne die Corona-Pandemie stand die Genthiner Jubiläumsfeier unter keinem guten Stern. So wollte der Bürgermeister nicht so, wie die Stadträte und hatte anfangs noch mit Erfolg gegen den Tourismusverein Genthin, Jerichow, Elbe-Parey e.V. gewettert, sodass die Stadträte der Verwaltung die Organisation der 850-Jahrfeier überließen.

Diese Entscheidung der Stadträte, die in der ersten Hälfte des vergangenen Jahres beschlossen wurde, brachte gleich mehrere Probleme mit sich.

So konnte man sich seitens der Stadt Genthin, nicht auf einen geschlossenen Vertrag, zwischen dem Tourismusverein und der Stadt berufen. Mit diesem Vertrag wäre es vermutlich möglich gewesen, auch über die im dritten Quartal 2020 verhangene Haushaltssperre hinaus, Gelder für die Jubiläumsfeier locker zu machen. Da allerdings alle freiwilligen Leistungen, ohne vertragliche Bindung, in Zeiten einer Haushaltssperre einzustellen sind, saß das Komitee und die Organisation der Feier buchstäblich auf dem Trockenen.

Aber auch die Annahme von Spendengeldern ist durch diese Konstellation schwierig. So kann die Stadt nicht einfach Spenden annehmen, ohne dass der Stadtrat dessen Annahme und Verwendung beschließt.

Fest wird verschoben

Durch die aktuelle Corona-Pandemie hatte nun aber der Vorsitzende des Festkomitees, Thilo Voigt, im vergangenen Hauptausschuss den Antrag an das Gremium gestellt, die Feier offiziell zu versschieben. Laut Voigt ist die Spendenbereitschaft in der aktuellen Corona-Pandemie eher verhalten, sodass man nicht mit den angedachten Summen rechnen könne. Zudem ist noch unklar, ob ein solches Fest in der aktuellen Situation überhaupt 2021 stattfinden kann.

In der vergangenen Stadtratssitzung am Donnerstag haben sich dann die Stadträte mit der Beschlussempfehlung des Hauptausschusses beschäftigt und der Verschiebung der Feier auf das Jahr 2022 stattgegeben. Somit hat die Stadtverwaltung noch etwas Luft und könnte entgegen der bisherigen Schwierigkeiten, doch noch ein würdiges Fest auf die Beine stellen.

Bis zum heutigen Tag, hatte lediglich das Festkomitee, Schweiß und Ideen für die Umsetzbarkeit des Festes geliefert. Die Verwaltung indes, lies das Komitee immer wieder mit wichtigen Entscheidungen, im Unklaren.

Dieser Artikel wurde bereits 525 mal aufgerufen.

Bilder




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.