Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

RADIO



GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

EVENT-KALENDER

Lade...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Bundeswehrübung auf dem Truppenübungsplatz Altengrabow

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 23.08.2019 / 09:05 von mz/eb

Auf dem Truppenübungsplatz in Altengrabow findet derzeit eine Bundeswehr-Übung statt. Wie das Landeskommando Sachsen-Anhalt mitteilte, sind deswegen noch bis zum 30. August Tiefflieger in der Region unterwegs.

Die Tiefflieger sind Teil einer Übung namens “Stone Age 19-2“. Nach Angaben des Landeskommandos sind die Flieger von Montag bis Freitag, mehrmals am Tag für unterwegs. Zwei Stunden am Vor- und Nachmittag und drei Stunden am Abend. Die Flieger werden aus allen Himmelsrichtungen den Truppenübungsplatz ansteuern, auch aus Richtung Brandenburg sind Flieger unterwegs. Im Einsatz sind u.a. Hubschrauber und Düsenjets. An der Übung auf dem Truppenübungsplatz Altengrabow sind rund 150 Soldaten beteiligt.

Mehrere Anwohner sind von der Übung nicht begeistert und sind von dem Lärm genervt.

Auf folgender Karte sehr ihr, wie viele Flugzeuge in Echtzeit in der Luft sind [Klick]

Dieser Artikel wurde bereits 1229 mal aufgerufen.



Kommentare (5)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.


R.W. schrieb um 12:21 Uhr am 25.08.2019:

Man kann froh sein das überhaupt was fliegt bei der Bundeswehr 😉
Und wenn einmal in 10 Jahren ein paar Hubschrauber fliegen kann man das auch ertragen,wir können unsere Jungs ja nicht ungeübt in den Krieg schicken.

Und ihr könnt froh sein nicht in den USA zu wohnen da hat jeden TV Sender und jeder Idiot ein Hubschrauber

Rene Kreibich schrieb um 11:27 Uhr am 24.08.2019:

Na endlich mal eine richtige Auslastung und Nutzen von einem Übungsplatz. Damit muss man rechnen wenn man in so einer Nähe wohnt.
Alle regen sich auf, aber wenn wieder Hochwasser ist oder andere Katastrophen dann ist die Bundeswehr wieder gut...
Also einfach mal ertragen und drüber weg schauen...

E schrieb um 17:50 Uhr am 23.08.2019:

Traurig das man sich beschwerd über die Übungen der Bundeswehr wenn man schon Jahre im Ort wohnt.

D.H. schrieb um 12:59 Uhr am 23.08.2019:

Wenn die Frauenregierung Krieg spielt auf Kosten der deutschen Steuerzahler!

Conny Bewersdorf schrieb um 10:43 Uhr am 23.08.2019:

Hallo. Genervt ist gar kein Ausdruck. Das fliegen Tagsüber ist ja Ok. Aber die Hubschrauber fangen ja immer erst 20:15 Uhr oder noch später an. Gestern war es 22:00 Uhr. Und dann im Tiefflug über die Häuser.