Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

RADIO



GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

EVENT-KALENDER

Lade...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Oldtimer ausgebrannt

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 09.08.2019 / 14:49 von mz/pm

Am frühen Donnerstagmorgen meldeten gegen 3:10 Uhr gleich mehrere Anwohner der Goethestraße in Magdebur ein brennendes Fahrzeug. Der Oldtimer Ford Mustang brannte trotz zeitnaher Löscharbeiten fast vollständig aus, sagte ein Polizeisprecher.

"Mehrere Anwohner der Goethestraße vernahmen gegen 03:10 Uhr ein lautes Knallgeräusch. Als diese aus den Fenstern ihrer jeweiligen Wohnungen schauten, konnten sie bereits den brennenden Ford Mustang in der Goethestraße wahrnehmen und informierten unverzüglich Feuerwehr und Polizei.

Beim Eintreffen der ersten Polizeibeamten am Brandort, brannte das Fahrzeug bereits in voller Ausdehnung. Die Feuerwehr leitete ihrerseits unverzüglich die Löscharbeiten ein, dennoch brannte das Fahrzeug fast vollständig aus. Durch das Feuer wurde des Weiteren auch die Straße unter dem Fahrzeug beschädigt, sodass der Gesamtbrandschaden auf eine Summe im mittleren fünfstelligen Bereich belaufen könnte," so Polzeisprecher Alisch.

Die Kriminalpolizei wertet nun noch weitere Spuren aus und hat ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Zeugen, welche Hinweise zu den möglichen Tätern und/oder den Taten geben können, werden gebeten sich unter 0391/546 3292 im Polizeirevier Magdeburg zu melden.

Dieser Artikel wurde bereits 384 mal aufgerufen.

Bilder


  • Foto: Polizei

  • Foto: Polizei


Kommentare (1)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.


nachdenklich schrieb um 10:39 Uhr am 10.08.2019:

Es werden an vielen Orten Autos angesteckt. Es reicht schon, wenn ein Pkw neben einem brennenden Fahrzeug steht.
Z.B. in Berlin, Fürstenwalde, Brandenburg und in vielen weiteren Orten.
Gerade Pendler, die täglich auf´s Auto angewiesen sind, werden zu Leidtragenden.
Leider wird von den noch vorhandenen Sicherheitskräften kaum ein Ermittlungserfolg vermeldet!