Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

RADIO



GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

EVENT-KALENDER

Lade...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Schwan löst Unfall auf der A2 aus

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 08.07.2019 / 13:13 von mz/pm

Ein Schwan hat am Montagmorgen auf der A 2 bei Magdeburg für einen Auffahrunfall mit vier PKW gesorgt. Kurz vor der Anschlussstelle Magdeburg-Zentrum bemerkte eine Autofahrerin aus Magdeburg den weißen Vogel auf dem linken Fahrstreifen und bremste, konnte aber den Zusammenstoß mit dem Tier nicht mehr verhindern.

 "Zwei nachfolgende PKW-Fahrer reagierten noch rechtzeitig und kamen hinter der Magdeburgerin zum Stehen. Die Fahrerin eines vieren PKW Skoda erkannte die Verkehrssituation allerdings zu spät und krachte in die abgebremsten Fahrzeuge. Die 67-jährige Frau verletzte sich durch den Aufprall schwer. Ein weiterer 46-jähriger Fahrzeugführer aus Burg wurde leicht verletzt. Beide kamen in ein umliegendes Krankenhaus," so Autobahnpolizeisprecherin Doreen Günther.
Der Notarzt wurde derweil mit dem Rettungshubschrauber zur Unfallstelle gebracht. Drei der vier beteiligten Autos waren so stark beschädigt, dass diese abgeschleppt werden mussten. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 35.000 €.  Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde die A 2 in Fahrtrichtung Hannover durch die Autobahnpolizei für eineinhalb Stunden gesperrt. Der Schwan überlebte den Zusammenstoß nicht.

Dieser Artikel wurde bereits 917 mal aufgerufen.

Bilder


  • Foto: Autobahnpolizei


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.