Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

RADIO



GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

EVENT-KALENDER

Lade...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Vermutlich Brandstiftung: Jugendlicher zündelt im Genthiner Bahnhof

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 14.04.2019 / 10:51 von mz/pm

Heute Morgen hat es im Genthiner Bahnhof gebrannt. Das teilte die Polizei vor wenigen Minuten.

Gegen 7.30 Uhr hatte ein Bürger bei der Polizei angerufen und teilte mit, dass in der Nacht Unbekannte ein Feuer an den Fahrsühlen des Bahnhofofs gelegt haben sollen.

„ Bei Eintreffen vor Ort konnten verbranntes Papier in den Fahrstühlen Bahnhofstraße Gleis 1 und Bebelstraße festgestellt werden. Augenscheinlich wurde das Papier gezielt im Bereich der Schalteinrichtung des Fahrstuhls entzündet, um eine Beeinträchtigung des öffentlich nutzbaren Fahrstuhls herbeizuführen.

Aufgrund des starken Brandgeruchs ist der Fahrstuhl kaum nutzbar. Beide Fahrstühle sind derzeitig noch fahrbereit. Allerdings öffnet und schließt die Tür des Fahrstuhls am Gleis 1 fortlaufend. Eine Information an die Bundespolizei Magdeburg erfolgte,“ so Polizeisprecherin Pamela Friedrich.

Die Polizei Genthin nahm die Ermittlungen dazu auf und konnte heute gegen 10 Uhr einen 15- jährigen Tatverdächtigen ermitteln. Die Ermittlungen laufen noch. Ein Strafverfahren wegen Brandstiftung wurde eingeleitet.

Dieser Artikel wurde bereits 1293 mal aufgerufen.

Bilder




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.