Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

RADIO



GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

EVENT-KALENDER

Lade...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Verstärkte Radfahrerkontrollen nach tödlichem Unfall in Gommern

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 07.02.2019 / 09:51 von mz/pm

Heute früh wurden durch die Regionalbereichsbeamten des Landkreises Jerichower Land in Burg/Genthin/Güsen und Biederitz Verkehrskontrollen durchgeführt, wobei hier der Schwerpunkt auf die Verkehrssicherheit der genutzten Fahrräder gelegt wurde.

Eine funktionierende Beleuchtung ist grundsätzlich wichtig, gewinnt aber in der dunklen Jahreszeit nochmals erheblich an Bedeutung. Mit dem Ziel hier wirksam zu werden, begannen gegen 05.30 Uhr kreisweit die Kontrollen. Insgesamt wurden weit mehr als 140 Fahrradfahrer angehalten und kontrolliert, wobei der überwiegende Teil mit einem vorschriftsmäßigen Gefährt unterwegs war. Bei 4 Fahrradfahrern wurden nicht eingeschaltete, bzw. defekte oder gar nicht vorhandene Beleuchtungseinrichtungen festgestellt.

Insgesamt wurden diese 4 Fahrradfahrer (3 in Burg/1 in Biederitz) auf Grund des ungenügenden Zustandes ihres Fahrrades kostenpflichtig verwarnt. Hervorzuheben ist, dass in allen Bereichen sehr viele Fahrradfahrer mit Warnwesten bekleidet und auch eine große Anzahl mit Fahrradhelmen unterwegs waren. Dies macht eine hohe Sensibilität der Radler als Verkehrsteilnehmer deutlich, was aus polizeilicher Sicht lobenswert ist.

Gestern Abend war in Gommern ein Fahradfahrer, der ohne Licht am Rad unterwegs war, bei einem Zusammenstoß mit einem Auto getötet worden.

Dieser Artikel wurde bereits 920 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.