Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Burger Volleyballer: Mit Fanunterstützung zum Spitzenspiel

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 03.11.2018 / 10:05 von Rolf Gädke

Die Tage werden kürzer und kälter, genau die richtige Zeit für die Zuschauer auf Tour zu gehen und sich morgen die Spitzenbegegnung des 6. Spieltages in der Sparkassen-Landesoberliga in der Reform-Sporthalle am Neptunweg in Magdeburg um 12 Uhr zu Gemüte ziehen.

So machen sich auch der Burger Trainer und seine Männer am Sonntag selbstbewusst, aber auch mit dem nötigen Respekt auf die knapp 30 Kilometer lange Reise. Mit sieben Pflichtspielsiegen seit Saisonbeginn schlagen die Volleyballer des Burger VC 99 mit einer weißen Weste bei den Reformern in der Landeshauptstadt auf.

Volle Konzentration, die taktischen Vorgaben konsequent umsetzen und bedingungslosen Einsatz fordert Trainer Christoph Grothe vor dem schweren Auswärtsmatch am Sonntag bei dem momentanen Zweiten WSG Reform Magdeburg von seinen Spielern. „Dem Gegner permanent Druck machen. Das haben wir im Spiel gegen die Altmark Volleys nicht ganz so gut gemacht wie in den Spielen zuvor“, findet er und warnt: „ Gegen Magdeburg müssen wir uns auf jeden Fall deutlich steigern, wenn wir unsere Siegesserie fortsetzen wollen.“

Beide Mannschaften haben bisher noch keinen Punkt in ihren bisherigen Wettkämpfen abgegeben. Das ist schon eine ungewöhnliche Bilanz Die Favoritenrolle liegt diesmal jedoch eindeutig auf Seitens des Gastgebers. Diese sonntägige Begegnung wird sich kein Spieler von den beiden beteiligten Teams entgehen lassen und somit haben die Zuschauer die Chance auf ein tolles Match mit allen Facetten des Volleyballsports.

Die Mannschaft des Burger VC 99 muss sich, durch den Weggang von Georg Blum, neu finden. Zuspieler Moritz Räcke ist gefordert, durch Variantenreichtum und dem nötigen Quäntchen Unberechenbarkeit, die Fähigkeiten sämtlicher Mitspieler variabel in Szene zu setzen. Da können es sich die Spieler des Burger Teams einfach nicht leisten, weniger als einhundert Prozent zu bringen.

Schon gar nicht gegen solche Kontrahenten (Fortuna Ballenstedt, MTV Wittenberg I), wie sie in den kommenden Wochen auf dem Programm stehen. Vier Auswärtsspiele am Stück-an vier drauffolgende Wochenenden. Schon nach dem Spitzenspiel gegen die WSG Reform wartet auf den Volleyballer des Burger VC 99 eine gewaltige Hürde. Wie stark die 2. des USV Halle zuhause ist, braucht zum Glück keiner dem Burger Team klarmachen. Nachdem Weißenfels am letzten Spieltag sang- und klanglos mit 0:3 zu Hause gegen den USV Halle II unter die Räder gekommen ist, werden die „Alten Hallenser Recken“ mit breiter Brust die Burger empfangen.

Unser siebter Mann ist gefordert. Die Mannschaft des Burger VC 99 baut auch in diesem Jahr auf die tatkräftige Unterstützung ihrer Fangemeinde. Die Burger Jungs brauchen gerade jetzt eurer Stimme. „Immer wenn wir unsere Fans in fremden Hallen dabei haben, hören wir sie. Da zählt jede einzelne Stimme, vor allem in den schwierigen Momenten“, so Sebastian Behr.“ Lasst es am Sonntagmittag ein Volleyballfest werden. Wer vom Volleyball dann noch nicht genug haben sollte: Um 15 Uhr wird in der gleichen Halle das Derby Reform Magdeburg gegen USC Magdeburg in der Regionalliga der Damen angepfiffen.

Dieser Artikel wurde bereits 490 mal aufgerufen.

Bilder


  • Hoffentlich schafft es der Burger Sechser den Weggang von Georg Blum (11) zu kompensieren. Foto: Rolf Gädke


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.