Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden


RADIO




WERBUNG








GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]



EVENT-KALENDER

Lade...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Vorgestellt: die Ortsfeuerwehr Parey

Druckansicht

Interview

Erstellt: 20.07.2020 / 06:05 von cl

In unserer Feuerwehr-Reihe stellen wir euch die Feuerwehren aus dem Jerichower Land mit ihren Traditionen, Veranstaltungen und Einsätzen genauer vor. Vergangene Woche war die Gemeindefeuerwehr Möser an der Reihe, heute geht es weiter mit der Ortsfeuerwehr Parey.

Diese starke Ortswehr ist aktiv im Katastrophenschutz dabei! Die Kameraden stellen sich heute auf dem Meetingpoint vor: Ortswehrleiter Jens Klinkowski und Kamerad Steve Flügge, sowie Feuerwehrfrau Ines Fischer berichten über die Ortsfeuerwehr Parey:

Meetingpoint JL: Seit wann besteht eure Feuerwehr und wie viele Mitglieder hat sie aktuell?
Kameraden: Die Freiwillige Feuerwehr des Ortsteiles Parey wurde im Jahr 1882 gegründet und ist Teil der Gemeinde Feuerwehr Elbe-Parey. Seit April 2018 fährt die Freiwillige Feuerwehr Parey ihre Einsätze und Übungen vom neu gebauten Feuerwehrhaus in der Parchener Straße, wo durch die Gemeinde und mit Hilfe von Fördermitteln des Landes Sachsen – Anhalt ein modernes, großzügiges Feuerwehrhaus mit großer Fahrzeughalle und Sozialtrakt entstand.

Seitdem werden auch hier wieder Jugendliche auf das Feuerwehrleben vorbereitet. Derzeit sind wir 12 Kameraden/Kameradinnen in der Einsatzgruppe, 8 Mitglieder gehören unserer Jugendfeuerwehr und 12 Kameraden/Kameradinnen der Ehren-, Frauen- und Altersabteilung an. Ortswehrleiter ist Kamerad Jens Klinkowski, sein Stellvertreter der Kamerad Clemens Tischmachmacher. Die Ortswehr Parey hat in ihrer Führungsstruktur 1 Zugführer, 2 Gruppenführer und 5 Truppführer. Derzeit gibt es in der Pareyer Wehr 7 Atemschutzgeräteträger, davon 2 Kameraden mit der zusätzlichen Ausbildung für ABC – Einsätze.

Die Jugendfeuerwehr wird aktuell durch Kameradin Ines Fischer geleitet.

Meetingpoint JL: Welche Ausrüstung steht euch zur Verfügung und welche Aufgaben meistert ihr im „Feuerwehralltag“?
Kameraden: Die Ortswehr Parey arbeitet ebenso, wie Zerben und Bergzow, aktiv im Katastrophenschutz des Landkreises Jerichower Land mit. Hier engagieren sich die Kameraden mit Technik und Mannschaft im Zug Gefahrenabwehr des Fachdienstes ABC, sowie im Fachdienst Brandschutz (Führungsstaffel). In Parey stehen für Einsätze jeweils ein Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF-W) mit 750 Liter Löschwasser und ein Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) zur Verfügung. Das TSF-W wurde erst kürzlich durch einen Aufbauhersteller zur Revision gebracht und zum Teil Einbauten verändert und modernisiert. Das TSF-W ist universell einsetzbar und fährt zu fast allen Einsätzen in der Gemeinde mit dazu.

Der MTF ist aktuell nicht einsatzbereit, jedoch wurde bereits vor rund 1 Monat ein neues, modernes Mehrzweckfahrzeug für die Ortswehr Parey durch die Gemeinde bestellt. Dieses kann ebenso Mannschaft und Material transportieren und kann für Führungs- und Leitungsaufgaben innerhalb der Einsatzleitung genutzt werden.

Weiterhin steht für besondere Einsätze in Parey die mobile Hochwasserschutzkomponente der Gemeinde Elbe – Parey, ein Hochwasserschutzanhänger „HWA 10“ bereit. Dieser ist bestückt mit 6 mobilen Hochwasser- und Schmutzwasserpumpen, welche eine Gesamtpumpenleistung von rund 10m³ Wasser pro Minute haben. Ebenso sind auf dem Anhänger Stromaggregate, Lichtsätze und Kleinmaterial verlastet, welche auch bei anderen Einsatzlagen benötigt werden können. Ein Pneumatikzelt mit Beleuchtung und Heizung runden die Beladung ab.

Der HWA 10 wird bei normalen Einsätzen durch die Feuerwehr bedient, im Hochwasserfall durch die Wasserwehr. Hierzu gibt es ebenso noch ein Zugfahrzeug, ein allradgetriebenes Mehrzweckfahrzeug mit Kipperladefläche. Besonderheit in der Ortswehr Parey ist die Mitwirkung des Bauhofes bei Einsätzen. In der Woche rücken bei Alarm die Feuerwehrkräfte des Bauhofes, der Gemeindeverwaltung und der Kitas mit in der Ortswehr Parey aus. Das heißt, die Einsatzbereitschaft innerhalb der Woche durch die Kameraden, welche aus auch aus anderen Ortswehren kommen, wird um ein Vielfaches gestärkt und aufrecht gehalten.

Die Pareyer Wehr fährt in der Regel tagsüber bei Alarm in jeden Ortsteil dazu. Ansonsten ist Parey im Ausrückeverbund Parey, Zerben und Bergzow integriert, sowie Parey, Derben und Ferchland. Hauptaufgabe bei Einsätzen in Zugstruktur ist die Brandbekämpfung, sowie die einfache technische Hilfeleistung. Der Zugführer der Ortswehr Parey wird bei Bedarf als Einsatzabschnittsleiter eingesetzt.

Meetingpoint JL: Wie viele Einsätze hattet ihr dieses Jahr bereits und wie viele waren es im Vergleich dazu 2019?
Kameraden: Bisher wurden wir zu 13 Einsätzen gerufen, 2019 waren es 33 Einsätze.

Meetingpoint JL: Welche besonderen Einsätze und Situationen sind euch im Gedächtnis geblieben?
Kameraden: Einsätze bei denen Personen betroffen waren und auch kuriose Einsätze wie z. B. in 2019. Hier retteten wir in Zusammenarbeit mit dem THW aus Burg ein Wasserfahrzeug aus seiner misslichen Lage. Natürlich bleiben auch die Hochwassereinsätze von 2002 und 2013 den Kameraden besonders im Gedächtnis.

Meetingpoint JL: Welche Traditionen habt ihr?
Kameraden: Tradition muss ja nicht immer gleich alt bedeuten, wir bauen uns neue Traditionen auf. Seit 2019 nehmen wir z. B. wieder an Wettkämpfen teil, gemeinsam mit Kameraden/Kameradinnen aus den anderen Ortswehren der Gemeindefeuerwehr. Für uns geht es hierbei nicht um Sieg, sondern um die Gemeinschaft und die Teilnahme.

Meetingpoint JL: Welche Veranstaltungen stehen/ stünden dieses Jahr noch an?
Kameraden: Für 2020 war ein Zeltlager der Jugendfeuerwehr mit der Jugendfeuerwehr Elbe-Parey geplant, welches wir aufgrund der Corona - Lage verschoben haben. Die gemeinsame Jahreshauptversammlung konnte leider auch noch nicht stattfinden. Ebenfalls stehen in diesem Jahr noch mindestens eine Komplexausbildung mit allen anderen Ortswehren der Gemeinde an, sowie eine größere Übung auf Gemeindeebene.

Meetingpoint JL: Was wünscht ihr euch für die Zukunft eurer Feuerwehr?
Kameraden: Weitere engagierte, motivierte Kameraden gewinnen, für die Feuerwehr nicht nur Hobby, sondern Lebenseinstellung bedeutet!

Meetingpoint JL: Wie ist eure Feuerwehr auf die bevorstehenden warmen Sommermonate vorbereitet?
Kameraden: Als Teil der Gemeindefeuerwehr sind wir für die Sommermonate gut aufgestellt, da hier jede Ortswehr ihren Teil mittels Technik und Mannschaft einbringt. Ebenso sehen wir uns als gut vorbereitet, durch die gemeinsamen Aus- und Fortbildungen mit den anderen Ortswehren und auch die Ausbildungen im Bereich Wald- und Vegetationsbrand, die bereits mehrfach durchgeführt wurden. Hier stehen auch die Landwirte mit ihrer Technik bereit, um zu unterstützen. Die regelmäßigen Ausbildungen auf Standortebene finden wöchentlich, jeweils mittwochs, im Feuerwehrhaus in Parey statt

Meetingpoint JL: Fühlt ihr euch ausreichend vom Landkreis und vom Land unterstützt, oder wo fehlt es Unterstützung?
Kameraden: Der Landkreis Jerichower Land unterstützt regelmäßig die Feuerwehren des Kreises. Zum Beispiel beteiligt sich der Landkreis finanziell an der Neubeschaffung des Mehrzweckfahrzeuges für die Feuerwehr Parey in diesem Jahr. Dafür wird das Fahrzeug bei Bedarf mit zu Einsätzen im Rahmen des Katastrophenschutzes oder für überörtliche Einsätze zur Verfügung stehen. Somit hat man einen Synergieeffekt geschaffen, der auch rein finanziell allen Beteiligten zugute kommt.

Die Technik steht quasi allen Bürgern des Landkreises im Notfall zur Verfügung. Durch die Unterstützung des Landkreises konnte man bei der Beschaffung auch bestimmte Kriterien einfließen lassen, die sonst bei einer Einzelbeschaffung durch die Gemeinde nicht möglich gewesen wären. Weiterhin werden aktuell neue, digitale Funkgeräte beschafft, welche durch das Land gefördert werden. Beim Bau des neuen Feuerwehrhauses konnte man ebenso auf Fördermittel des Landes zurückgreifen.

In der Ortswehr Parey gibt es noch einen Förderverein, welcher die Ortswehr Parey regelmäßig finanziell oder materiell unterstützt. Ebenso unterstützt der Förderverein der Gemeinde Elbe – Parey die Feuerwehren der gesamten Gemeinde finanziell bei bestimmten Beschaffungen. So konnte im vergangenen Jahr für alle aktiven Kameraden der Gemeindefeuerwehr T- Shirts beschafft werden. Kürzlich wurde durch das Betreuungsforstamt / LZW ein Löschwasserbehälter an die Ortswehr Parey übergeben, welcher für die Gemeinde und den Landkreis genutzt werden kann.

Meetingpoint JL: Wird die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr ausreichend vergütet?
Kameraden: In erster Linie sind wir in einem Ehrenamt tätig, sind aber froh, dass wir in unserer Gemeinde in Form einer Aufwandsentschädigung etwas bekommen. Dies ist eine Anerkennung des Trägers gegenüber den Kameraden, die hier in ihrer Freizeit aktiv für andere Bürger einstehen.

Fazit: Die Ortswehr Parey bietet ein modernes Umfeld mit ihrem neuen Feuerwehrhaus, einem modernen Fuhrpark und Technik und gute Bedingungen für die Aus- und Fortbildung am Standort. Wenn ihr Interesse habt, meldet euch und werdet Mitglied!

Dieser Artikel wurde bereits 1522 mal aufgerufen.





Bilder


  • Foto: Feuerwehr Parey

  • Foto: Feuerwehr Parey

  • Foto: Feuerwehr Parey

  • Foto: Feuerwehr Parey

  • Foto: Feuerwehr Parey

  • Foto: Feuerwehr Parey

  • Foto: Feuerwehr Parey


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.