Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

RADIO



GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

EVENT-KALENDER

Lade...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Leserbrief: USV Halle II zu Gast im Tollhaus Burg Süd

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 02.03.2019 / 09:15 von Rolf Gädke

Morgen steht für die Landesoberligaspieler des Burger VC 99 ein wichtiges Heimspiel an. Ab 15 Uhr duelliert sich der USV Halle II mit dem Gastgeber Burger VC 99, der aktuell nur auf Rang vier der Tabelle liegt und im Januar bereits Punkte gegen MTV Wittenberg II und MLV Magdeburg liegen ließ. Zur besten Kaffeezeit bestreitet der Burger VC 99 sein vorletztes Heimspiel.

Drei Spieltage vor Ultimo scheint es in der Landesoberliga der Herren, dass die Podestplätze schon vergeben sind. Doch der Burger VC 99 besitzt noch eine Minichance auf eine Medaille. Das Restprogramm für die Burger Volleyballer spricht aber Bände. Nach der Begegnung mit den USV Volleyballern am Sonntagnachmittag erwarten die BVC-Spieler in ihrer Heimstätte der Volleyballhölle Burg Süd den aktuellen Tabellenzweiten Fortuna Ballenstedt. Am zentralen Abschluss-Spieltag 23.03 in Weißenfels gibt es dann das Spitzenspiel Burger VC 99 gegen MTV Wittenberg I.

Im Fokus steht aber erstmal das Spiel gegen den USV Halle II, die sich in dieser Saison doch erheblich verstärken konnten.

Ein positives Zeichen
Trotz der Pokalschlappe ist das Burger Volleyballteam in der heimischen Volleyballhölle bei dieser Begegnung der Favorit. Bei dieser Niederlage im Pokalspiel war der nahtlose integrierte Einsatz des Jugendspielers Jan Seeger aber ein Gewinn. Als Zuspieler ging Jan bei seinem Debüt im Landesoberligateam des Burger VC 99 unbekümmert ins Spiel und lieferte eine lobenswerte Leistung ab. Klar ist, die Hallenser Herren haben nichts zu verlieren, der Favorit Burger VC 99 muss sich nach seinem Pokalspiel neu fokussieren und darf sich gegen den Tabellensiebten eigentlich keinen Ausrutscher erlauben. Deshalb gilt für das Burger Team hundert Prozent zu geben, ihre Fans mit ins Spiel als „7.Mann“ nehmen und über die mannschaftliche Geschlossenheit, mit Disziplin auf dem Feld dieses Spiel gewinnen.

Das bedeutet, dass ein effektives Aufschlagspiel notwendig ist, um USV Halle II den Spielaufbau zu erschweren. Zudem kommt es darauf an, dass die Volleyballer des Burger VC 99 selbst sicher stehen im Verarbeiten der gegnerischen Aufschläge. Dann wird es möglich, variabel anzugreifen. Die Hallenser Volleyball Herren erwartet eine lautstarke Kulisse, die das gelb-schwarze Heimteam sicherlich nach vorne peitschen wird.

„Wir wollen Platz drei angreifen. Und da ist ein Sieg das beste Mittel. Die Hürde ist allerdings hoch, denn schließlich steht der MTV Wittenberg I nicht zufällig auf Platz 3“, sagt Libero Carsten Graßhoff.

Die Zuschauer können sich auf ein spannendes Spiel freuen. Die Türen der Volleyballhölle öffnen sich wie immer um 14 Uhr.

Zuerst das Topspiel in Magdeburg schauen- danach das heimische Team unterstützen
Ein echtes Topspiel erwartet die Fans am Wochenende in der Landesoberliga der Herren. Am Sonntag  trifft in Magdeburg um 12  Uhr der Tabellenerste WSG Reform Magdeburg auf den Tabellenzweiten Fortuna Ballenstedt. Beide Teams trennen nur zwei Punkte, weshalb die Fortunen das Rennen um den Landesmeistertitel wieder spannend machen können.


Dieser Artikel wurde bereits 658 mal aufgerufen.

Bilder


  • Sebastian Behr (9) und Jan Seeger. Foto: Bianka Müller


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.