Startseite  /  Events  /  Jobbörse  / 
Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Ministerpräsident Haseloff würdigt Kanzlerschaft von Angela Merkel

Politik
  • Erstellt: 03.12.2021 / 10:02 Uhr von mz/pm
Anlässlich der gestrigen Verabschiedung von Angela Merkel mit einem Großen Zapfenstreich hat Ministerpräsident Reiner Haseloff die großen Verdienste der Bundeskanzlerin gewürdigt.

Haseloff sagte in Magdeburg: „Das Ende der Ära Merkel ist eine Zäsur. Angela Merkel hat die politische Entwicklung unseres Landes in den ersten beiden Jahrzehnten des 21. Jahrhunderts wie keine zweite Persönlichkeit beeinflusst und geprägt. Sie war länger im Amt als Konrad Adenauer. Allein ihre lange Amtszeit ist eine bemerkenswerte Leistung und alles andere als selbstverständlich.“ 

Haseloff verband mit seiner Würdigung auch persönliche Erinnerungen an die Kanzlerin: „Ich habe Angela Merkel viele Jahre begleitet. Als ich 2008 erstmals in den CDU-Bundesvorstand gewählt wurde, war Angela Merkel bereits seit acht Jahren CDU-Bundesvorsitzende. Besonders intensiv war unsere Zusammenarbeit seit 2011. Angela Merkel hatte immer ein offenes Ohr für die Probleme des Ostens. Sie hat sich entschlossen und tatkräftig für die Belange der Menschen im Osten eingesetzt. Gemeinsam mussten wir manche großen Herausforderungen bewältigen. Ich denke dabei insbesondere an die Hochwasserkatastrophe im Jahr 2013 und die noch nicht überwundene Pandemie. 

Haseloff sagte weiter: „In der Mitte des europäischen Kontinents war eine Frau Kanzlerin, deren unprätentiöse Art sehr wohltuend war. Auch in stürmischen Zeiten war sie ein ruhender Pol. Ihre Politik war verlässlich und pragmatisch. All das sagt viel aus über Angela Merkel, ihre Werte und ihr Politikverständnis. Weltweit genießt sie Vertrauen und der ihr auf internationaler Bühne entgegengebrachte Respekt ist groß. Dafür bin ich ihr sehr dankbar.“

Dieser Artikel wurde bereits 949 mal aufgerufen.

Werbung

Kommentare

  •  
    Pflegel schrieb um 08:26 Uhr am 04.12.2021:
    Ich bin wahrlich kein Anhänger der CDU, von Frau Merkel oder Herrn Haselhoff. Dieses Land ist nicht immer mein Land. Es gibt jede Menge gesellschaftliche und politische Widersprüche. Die gab es vor Merkel, die wird es weiterhin geben. Die Ampel wird’s nicht viel besser machen. Trotzdem leben wir hier einigermaßen in sozialer Absicherung. Es gibt das Recht auf Bildung, wir haben eines der besten Gesundsysteme usw...! Es gibt Länder in der Welt, in denen viele Dinge besser sind als bei uns. Jedoch noch mehr Länder in denen es den Menschen schlechter geht. Sie leben in wirklichen Diktaturen und in Armut, haben keinen Zugriff auf medizinische Versorgung. Etwa 760 Millionen Menschen auf der Welt sind extrem arm, kämpfen täglich ums überleben.

    Über all diese Dinge kann auf jeden Fall gestritten werden. Hier bei Meetingpoint wird gemotzt und gehetzt. Das ist keine Sachliche Auseinandersetzung mit den Problemen in unserem Land. Leider schauen die Macher von Meetingpoint untätig zu.
    •  
      Steffen schrieb um 07:39 Uhr am 04.12.2021:
      Auf welchem hohen Niveau hier so manche regelrecht rumjamnern ist schon erstaunlich.
      Erstmal die Augen öffnen und nachdenken statts bei jeder Gelegenheit nur zu meckern.
      •  
        v-lenza schrieb um 13:41 Uhr am 03.12.2021:
        Über wen hat unsere Landesmutti Haseloff da gesprochen?????
        Wohl kaum über Zauder-und-Aussitz-Murkel, die das Land mit Minimalkonsens in den Tiefschlaf gebracht hat. Was ist in den letzten 16 Jahren zum Thema Rentensicherung, Migrationspolitik, Ost-West-Angleich usw. passiert??? Vom Corona-Desaster ganz zu schweigen.
        •  
          Torsten B. schrieb um 13:30 Uhr am 03.12.2021:
          Wau, na das musste doch einfach mal gesagt werden, von unserem Landesvater Haseloff aus der CDU. Ja, das Ende der Ära Merkel ist ein tiefer gesellschaftlicher Einschnitt (Zensur) der nun, endlich ein Ende findet. Junge Leute um die 18-Jahren können das gar nicht begreifen, daß in Deutschland ein anderer Kanzler möglich ist. Geht es den Menschen in unserem Land nach 16-Jahren Merkel, nun besser? Erinnern wir uns an 2008 und der Finanzkrise, wo die Banken fast 480-Milliarden Euro an Sicherheiten, Bürgschaften und Sofortspritzen erhalten haben, da diese ja systemrelevant waren/sind. Natürlich alles Steuergeld der Bürger. Von dem gescheiterten und völkerrechtswidrigen Krieg der Bundeswehr, ohne UN-Mandat, mit 59 Toten und Kosten von 12-Milliarden Euro in Afghanistan, ganz zu schweigen. Die eingeführten Hartz-4-Gesetze ab 2005 mit drastischen Sanktionen Millionen von Betroffenen, waren wie das BFG 2019 feststellte, in vielen Teilen verfassungswidrig. Die aberwitzigen Widersprüche der Politik während der Corona-Pandemie mit dem Abbau von Krankenhausbetten und Schließung von Kliniken machen sprachlos. Für diese Leistungen von Frau Merkel CDU muss jeder Bürger/in in Deutschland Respekt zollen und Dankbarkeit zeigen. Ein anderes Denken verbietet sich von selber!
          •  
            nachdenklich schrieb um 12:47 Uhr am 03.12.2021:
            Das nennt man Parteiräson.
            •  
              Scotty schrieb um 10:41 Uhr am 03.12.2021:
              Das ist doch wohl ein Witz ?