Startseite  /  Events  /  Jobbörse  / 
Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Umfangreiche Polizeikontrollen im Jerichower Land

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 23.07.2021 / 08:01 Uhr von mz/pm
Anlässlich eines Kontrolltages des Polizeireviers Jerichower Land wurden gestern flächendeckende Verkehrskontrollen im Landkreis durchgeführt. Unterstützung bekam das Polizeirevier von der Stadt Burg, deren Messwagen zum Einsatz kam, teilte die Polizei mit.

In den Gemeinden wurden vorwiegend Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. So wurden am Vormittag in der Zerbster Chaussee in Burg etwa 115 Fahrzeuge gemessen, alle Fahrzeugführer hielten sich an die vorgeschriebenen 50km/h. Als am Nachmittag dort wiederholt gemessen wurde, wurden bei etwa 220 gemessenen Fahrzeugen 14 Verstöße festgestellt. Der schnellste war ein Fahrzeugführer mit 76km/h.

Der Messwagen der Stadt Burg stand in der Ortslage Niegripp, wo das Gerät 13 Mal auslöste.

In Möckern standen die Polizeibeamten am Vormittag in der Burger Straße und in der Hohenziatzer Chaussee. Es wurden keine Verstöße festgestellt. Erst auf der B246, die durch Zeppernick führt, mussten die Beamten vier Verstöße ahnden. Außerdem wurde ein Fahrzeug aus dem Verkehr gezogen, an dem Umbauarbeiten durchgeführt wurden, die durch den TÜV nicht abgenommen wurden.

In Genthin wurde im Bereich der Grundschule, in der Großen Schulstraße, eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Hier wurde ein Mopedfahrer festgestellt, der sein Kind zur Schule brachte. An dem Moped war ein altes Versicherungskennzeichen angebracht und der Fahrer hatte keine Fahrerlaubnis. Gegen den Familienvater wurden nunmehr mehrere Strafverfahren eingeleitet, das Moped musste er nach Hause schieben.

In Güsen haben die Polizeibeamten am Breiten Weg vier Verstöße ahnden müssen. In der Herderstraße und in der Friedenstraße in Bergzow kam es zu keinen ahndungswürdigen Verstößen.

Der Messwagen der Polizei stand in Hohenseeden. 67 Mal löste das Blitzlicht aus. Der Schnellste wurde mit 86km/h bei erlaubten 50km/h gemessen.

In Möser standen die Polizeibeamten im Ortsteil Schermen, an der Chaussee, Höhe des Kindergartens. Es fuhren 14 Fahrzeugführer schneller als die vorgeschriebenen 50km/h. Spitzenreiter war ein Fahrzeug mit 86km/h.

Im Bereich Biederitz wurde in der Woltersdorfer Straße, im 30er Bereich, gemessen. Vier Verstöße gab es zu verzeichnen, der Schnellste fuhr 63km/h.

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle in Königsborn wurden drei Rotlichtverstöße am Bahnübergang, zwei Verstöße gegen die Gurtpflicht geahndet sowie ein Fahrzeugführer, der das Handy nutzte belangt.

Bei einer Kontrolle in Gommern wurden zwei Fahrzeugführer wegen des fehlenden Gurts belangt.

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 756 mal aufgerufen.

Werbung