Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden


RADIO




WERBUNG




GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]



EVENT-KALENDER

Lade...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Eine Spezialität aus dem JL- Der Wachteleierlikör aus Wendgräben

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 19.07.2021 / 16:25 von os

Unser Jerichower Land hat viel zu bieten. Auch leckere Spezialitäten. Dazu gehört der Wachteleierlikör von Familie Mommert aus Wendgräben. Vor rund 60 Jahren war die ehemalige Fasanerie, rechts neben dem Schloss Wendgraben, wenn man auf der Straße aus Richtung Zeppernick kommt, eine forstliche Anlage.

"Die Population von Niederwild wurde hier aufgezogen. Ab 1992 wurde es eine private Anlage", blickt Möckerns Bürgermeister Frank von Holly in die Geschichte zurück. "Seit 1975 haben wir Erfahrung in der Wachtelzucht und seit der privaten Übernahme durch unsere Familie im Jahr 1992 die Wildgeflügel-Fasanerie Wendgräben betrieben", erzählt der damalige Geschäftsführer Meinolf Mommert. Heute ist er über 80 Jahre alt und Rentner: "Seit Jahren läuft der Rückbau der Anlage, der Tierbestand wird immer weiter reduziert. Hobbymäßig haben wir nur noch einige Wachteln."

Aber eine Spezialität gibt es heute noch. Meinolf Mommert verrät: "Unseren Wachteleierlikör produzieren wir noch einmal im Jahr. Eine Charge ist dann um die 100 Liter. Telefonisch kann man den Wachteleierlikör bei uns unter 039245-3803 bestellen, außerhalb wird der Wachteleierlikör in der Brennerei Kullmann in Loburg vertrieben."

Dieser Artikel wurde bereits 858 mal aufgerufen.



Bilder




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.