Startseite  /  Events  /  Jobbörse  / 
Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

CDU-Fraktion stößt Errichtung der Kultur- und Sportarena Genthin an

Politik
  • Erstellt: 28.05.2021 / 18:02 Uhr von rp/pm
Alexander Otto (CDU/Stadtrat Genthin) teilt mit: In der jüngsten Sitzung des Stadtrates der Stadt Genthin am 20.05.2021 wurde eine perspektivische Weichenstellungen für den Sport und die Kunst in Genthin beschlossen.

Nachdem ein geplanter Neubau eines Stadtkulturhauses im Jahr 2018 scheiterte, sollte die Stadtverwaltung die Machbarkeit zur Ertüchtigung weiterer Objekte in der Kernstadt untersuchen. Nach über drei Jahren Stillstand stellte sich der Vorschlag der CDU-Fraktion aus dem Jahr 2018, nämlich die Umgestaltung der Sporthalle in der Berliner Chaussee zu einer Kultur- und Sportarena (Mehrzweckhalle) als einzige praktikable Variante heraus.

In diesem Sinne kommt der Beschluss auch dem Ansinnen des Stadtrates vom 22.11.2018 nach, die Schaffung eines stadteigenen Objektes zu verfolgen. Zugleich kann mit der Zustimmung zur Variante 4 die Vielfältigkeit anderer Veranstaltungsorte innerhalb Genthins aufgegriffen werden und beispielsweise auch für kleinere kulturelle Ansinnen situationsgerecht ein Veranstaltungsort gefunden werden.

Weiterhin sehen wir perspektivisch auch den Außenbereich der Kultur- und Sportarena als attraktive und geeignete Entwicklungschance zur Nutzung für ein vielfältiges Kulturprogramm (insbesondere Eingangsbereich und Vorplatz der aktuellen Sport- und Schwimmhalle).

Die aktuell zur Verfügung stehenden Eigenmittel im Haushalt der Stadt, aufgrund gescheiterter Fördermittelanträge, können nun dazu verwenden werden, das Konzept weiterzubringen und langfristig den Beschluss des Stadtrates umzusetzen. Alle weiteren Varianten, welche am 20.05.2021 zur Abstimmung standen, sind für die CDU-Fraktion nicht zukunftsgerichtet und im Großen und Ganzen nicht realisierbar.

Mit der Variante 1, Eigenbetrieb Stadtkulturhaus, entstehen unvereinbar hohe Kosten. Analog betrachten wir die Variante 3, Neubau einer Versammlungsstätte. Ebenso ist für uns die Variante 2, Betreibung Stadtkulturhaus durch die QSG, nicht zielführend. Bis heute sind die Pläne und der Standpunkt der QSG nicht eindeutig. Sämtliche anstehende Kosten sind unbekannt, vor allem im Hinblick auf die aktuelle Nutzungssperre hinsichtlich Brandschutz, welche im vergangenen Jahr ohne Einbindung des Stadtrates erfolgte, sowie die baulichen Voraussetzungen und deren Herstellungszeit für eine Innutzungnahme. Bei dem Stadtkulturhaus handelt es sich zudem um fremdes Eigentum, die Stadt Genthin ist und war nicht Eigentümer.

Ohne Wissen über die anfallenden Kosten sowie die Antwort auf die Frage, wie lange der aktuelle Eigentümer das Gebäude noch zur Nutzung zur Verfügung stellt, ist aus unserer Sicht eine Übernahme der Betreibung zum 01.01.2022 nicht möglich. Mit dem Beschluss aus der vergangenen Woche hat der Stadtrat, hingegen der öffentlichen Wahrnehmung, nicht das „Aus“ für das Stadtkulturhaus beschlossen. Im Gegenteil: Die Nutzung wird in der Beschlussvorlage weiterhin aufgeführt. Es steht zudem auch den Vereinen frei, mit der 2 QSG zur weiteren Nutzung in Kontakt zu treten und Vereinbarungen abzuschließen.

Die getroffene Entscheidung ist für uns als CDU-Fraktion die Klärung einer jahrelangen Grundsatzfrage und die Eröffnung einer zukunftsgerichteten Perspektive für Kultur und Sport in der Stadt Genthin. In vielen anderen Gemeinden ist eine zentrale Mehrzweckhalle ein fester Bestandteil der kommunalen Infrastruktur, welche die Bedarfe der Bürgerinnen und Bürger weitreichend abdeckt. Die CDU-Fraktion spricht sich daher klar und einstimmig für eine Kultur- und Sportarena Genthin aus. Mit freundlichen Grüßen Die CDU-Fraktion im Stadtrat Genthin

Dieser Artikel wurde bereits 1.656 mal aufgerufen.

Werbung