Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden


RADIO




WERBUNG


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]



EVENT-KALENDER

Lade...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Serie von Sachbeschädigungen in Magdeburger Innenstadt

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 22.02.2021 / 12:04 von rp/pm

In der Nacht zum Freitag kam es im Magdeburger Stadtzentrum zu mehreren Sachbeschädigungen. Das teilte die Polizei gestern mit. Auf Grund eingrenzbarer Tatzeiträume ist vermutlich von zwei verschiedenen Serien auszugehen.

Eine Serie ereignete sich in den späten Abendstunden des 19.02.2021 im Bereich der Jakobstraße und entlang des Breiten Weges in Richtung Hasselbachplatz. Hier richtet sich ein Tatverdacht gegen einen 23-jährigen Magdeburger, welcher im Rahmen der Fahndung in örtlicher Nähe zu den Tatorten durch die Polizei festgestellt wurde.

Eine weitere Serie diverser Sachbeschädigungen war in den frühen Morgenstunden des 20.02.2021 zu verzeichnen. Hier lagen die Tatobjekte im Bereich der Ernst-Reuter-Allee und dem Bahnhof. Die Fahndung im Nahbereich führte auch hier zur Feststellung von zwei 15-jährigen Magdeburgern, gegen welche sich der Tatverdacht richtet.

In beiden Fällen beschädigten bzw. zerstörten der/die Täter durch rohe körperliche Gewalt oder mittels Wurfgegenständen willkürlich Fensterscheiben von Ladengeschäften/Geschäftsräumen, Verkehrsleiteinrichtungen, Pflanzkübel und/oder Müllcontainer.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zur Aufklärung der Taten werden Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können, sowie evtl. weitere Geschädigte gebeten, sich bei der zuständigen Polizeidienststelle unter der Telefonnummer 0391/546-3195 zu melden.

Dieser Artikel wurde bereits 242 mal aufgerufen.

Bilder




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.