Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden


RADIO




WERBUNG


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]



EVENT-KALENDER

Lade...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Lockdown-Verlängerung: Das gilt ab 11. Januar in Sachsen-Anhalt

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 08.01.2021 / 13:16 von rp/pm

Sachsen-Anhalt bleibt bis zum 31. Januar im Lockdown. Schulen und Kindergärten bleiben bis auf eine Notbetreuung geschlossen. Die geltenden Kontaktbeschränkungen werden verschärft. Das teilte die Staatskanzlei vor wenigen Minuten mit. Weiterhin heißt es:

Das sieht die geänderte Corona-Eindämmungsverordnung vor, die das Kabinett heute beschlossen hat. Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff betonte: „Mit der geänderten Verordnung setzt Sachsen-Anhalt die zwischen der Bundeskanzlerin und den Regierungschefs der Länder am 5. Januar getroffenen Vereinbarungen um. Wichtig ist, dass die vom Bund zugesagten Hilfen für die von den Maßnahmen Betroffenen nun zügig fließen.“

Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne appellierte an die Bürger, die Einschränkungen mitzutragen und sich damit solidarisch zu zeigen. Zwar seien die Impfungen gegen Covid-19 angelaufen und ein wichtiger Schritt bei der Bekämpfung der Pandemie, aber die Zahl der Corona-Erkrankten und die Zahl der Todesfälle seien viel zu hoch. „Wir müssen jetzt noch einmal alles tun, um die Fallzahlen zu senken.“

Nach der geänderten Verordnung werden private Zusammenkünfte im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit maximal einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person gestattet. Kinder bis 14 Jahre sind von der Regelung nicht mehr ausgenommen.

Für die Schuljahrgänge 1 bis 6 und ab dem siebten Schuljahrgang an Förderschulen gibt es eine Notbetreuung für Kinder, bei denen ein Elternteil in einem systemrelevanten Beruf arbeitet. Für die Abschlussklassen kann Präsenzunterricht zur Prüfungsvorbereitung durchgeführt werden.

Geschäfte, Gastronomie, Sport- und Kulturstätten bleiben geschlossen. Betriebskantinen müssen schließen, wo immer die Arbeitsabläufe dies zulassen. Die Mitnahme von Speisen und Getränken bleibt aber möglich. Ein Verzehr der Speisen vor Ort wird untersagt, es sei denn eine individuelle Speiseneinnahme des Personals ist am Betriebsort nicht anderweitig möglich.

Die Landkreise und kreisfreien Städte sind verpflichtet, die Einschränkung des Bewegungsradius auf 15 Kilometer um den Wohnort zu verordnen, soweit die Inzidenz den Wert von 200 je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen überschreitet und dies mindestens über fünf Tage andauert. Ausnahmen von diesen Einschränkungen sind nur beim Vorliegen triftiger Gründe zulässig. Dazu gehören unter anderem die Ausübung beruflicher Tätigkeiten, die Inanspruchnahme medizinischer Versorgungsleistungen oder die Wahrnehmung des Sorgerechts.

Tagestouristische Ausflüge stellen explizit keinen triftigen Grund dar. Der Radius von 15 Kilometern bestimmt sich als Umkreis um die Gemeinde- bzw. Verbandgemeindegrenze des Wohnortes der betroffenen Person. Um große Menschenansammlungen in touristisch besonders beliebten Regionen zu verhindern können die Landkreise und kreisfreien Städte das Betreten von bestimmten öffentlich zugänglichen Orten wie Skipisten oder Rodelhängen untersagen.

Die neue geänderte Verordnung gilt ab dem 11. Januar 2021.

Dieser Artikel wurde bereits 7422 mal aufgerufen.

Dokumente

  • Elfte Verordnung zur Änderung der SARS-CoV-2-Quarantäneverordnung. Quelle: Land Sachsen-Anhalt [Klick]
  • Zweite Verordnung zur Änderung der Neunten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung. Quelle: Land Sachsen-Anhalt [Klick]

Bilder




Kommentare (39)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.


Jens Kaiser schrieb um 18:31 Uhr am 11.01.2021:

Vielen Dank für deine Worte! Das tut gut.
Bleib gesund :)

Geradedenkende schrieb um 10:53 Uhr am 11.01.2021:

@ Jens Kaiser und Mama hoch 3

Ihr macht euch eure Mühe vergeblich, leider.
An den Kommentaren der Anderen ist doch glasklar zu erkennen, dass dort keinerlei Kenntnis der Materie vorhanden ist.
Wer nichts weiß, glaubt halt. Und dann lieber das, was bequemer ist.
Schade, aber so ist der Mensch.
Investitionen in die Bildung halte ich für eine prima Idee, dringend notwendig!

An die Anderen: ich habe Ahnung von der Materie. Ich habe Prüfungen abgelegt, allgemeine Virologie, spezielle Virologie. Ich bilde mir nicht ein, deswegen Corona-Experte zu sein. Aber ihr seid es schon lange nicht!

Sprecht doch einfach mal mit Menschen, die direkt mit dem Thema konfrontiert sind. Pflegepersonal von Corona-Patienten zum Beispiel. Hört euch an, wie deren Alltag zur Zeit aussieht. Lasst euch berichten, wie es den Erkrankten geht. Und dann denkt einfach noch mal in Ruhe nach.

Jens Kaiser schrieb um 21:52 Uhr am 10.01.2021:

Na dann lassen Sie uns doch an Ihrem Erkenntnissen teilhaben. Ich bin wahrlich gespannt was mir eine ewachsene Frau berichten kann.

Martina schrieb um 20:06 Uhr am 10.01.2021:

"Würden sich alle mal an die geltenden Regeln halten, wären wir schon ganz woanders."

Eine unglaublich naive Aussage von einem angeblich erwachsenen Menschen.
Großes Dankeschön an alle Menschen, die den Wahnsinn nicht nur hinterfragen, sondern auch bereit sind, dieses ganze Schauspiel öffentlich anzuprangern.

Mama hoch3 schrieb um 16:13 Uhr am 10.01.2021:

@ Jens Kaiser

Vielen Dank! Endlich jemand,der scheinbar noch denken kann und vernünftig ist!

@ Meyer

So langsam sollten Sie sich zurückhalten. Es geht mittlerweile sehr in die Richtung zum Aufruf von Straftaten! Was anderes ist es nicht,wenn man sich nicht an Verordnungen bzw Regeln hält!
Gerade auch solche Menschen wie sie beharren immer auf ihre Rechte, wollen aber nie etwas von Pflichten hören... Und wehe jemand funkt ihnen zwischen ihre Rechte... Warum denn nicht selber mal an die Rechte der anderen Menschen halten?

Mama hoch3 schrieb um 13:50 Uhr am 10.01.2021:

@ Katharina

Aus ihrem Text kann ich nicht herauslesen, dass alle an Corona erkrankte auch tatsächlich geimpft wurden. Woher nehmen sie also die Info, dass die Impfung krank macht?

@ Jens Kaiser

Vielen Dank! Ich bin so froh, dass ich endlich weiß, das es tatsächlich noch Menschen gibt, die Nach- und Mitdenken können! Ein Funken Hoffnung... Nochmal vielen Dank!

Jens Kaiser schrieb um 12:19 Uhr am 10.01.2021:

Ich Danke für deine Unterstützung.
Es ist schon traurig, wenn man sieht wie diese Gesellschaft immer mehr abdriftet.
Nur, weil ihre doch so geliebte Freiheit gestohlen wird.
Getreu dem Motto: "Hallo, worum geht's? Ich bin dagegen"
Würden sich alle mal an die geltenden Regeln halten, wären wir schon ganz woanders.
Bleib gesund und stabil.
Wir lassen uns von diesen Menschen nicht mundtot machen!!!

Mama hoch3 schrieb um 09:26 Uhr am 10.01.2021:

-> Jens Kaiser
Vielen Dank, endlich mal jemand,der noch denken kann und vernünftig ist! 👍

-> Meyer
Langsam geht es ihrerseits zum Aufruf einer Straftat... 🤔 Nichtbeachtung von Verordnungen bzw Regeln sind eine Straftat! Nur zur Info...
Solche Menschen wie Sie wissen nur,dass es für sie Rechte gibt. Falsch gedacht! Es gibt auch Pflichten. Und zu ihrer Überraschung haben auch andere Menschen Rechte und halten sich an Pflichten. Also beachten Sie auch die Rechte der anderen Menschen!!

Mama hoch3 schrieb um 16:29 Uhr am 09.01.2021:

Ich bin ja dafür,dass diejenigen,die zu absoluten Regelbrüchen aufrufen bestraft werden! Geht absolut nicht,was hier gemacht wird!

Jens Kaiser schrieb um 14:42 Uhr am 09.01.2021:

Schuster bleib bei deinen Leisten!
Junge!
Was war das? Podologie?

Meyer schrieb um 14:37 Uhr am 09.01.2021:

mal wieder ausfallend ??

schuster bleib bei deinen schuhen..

ich habe eine medizinische ausbildung genossen, und arbeite immer noch im medi.bereich..
tausche mich regelmäßig mit ärzten aus, und höre mir auch gern kritik an meiner denkweise an und überlege ..

ich weiß das ist dir jetzt zu hoch, aber versuch es wenigstens mal zu verstehen.

ja, meine mutter würde mir sicherlich einen kaffee kochen.
aber dir bestimmt nicht.. ☺️👌🏻

Jens Kaiser schrieb um 14:28 Uhr am 09.01.2021:

Internet-Trolle seid ihr. Nicht mehr und nicht weniger.

Jens Kaiser schrieb um 14:24 Uhr am 09.01.2021:

Herr Bande wurde wohl von Mutti an den Kaffeetisch gerufen?

Jens Kaiser schrieb um 14:23 Uhr am 09.01.2021:

Der Tellerrand ist eure Meinung oder?
Abstruse Ansichten und Hetze.
Null Lösungsansätze die fundiert sind.
Gegen alles sein ist leicht. Lösungen finden schwierig. Man sieht es ja hier.

Meyer schrieb um 14:20 Uhr am 09.01.2021:

stimmt.. du hast wie immer recht.. und nun sagst du auch noch ab..

oder hast keine zeit weil du immer noch schartau suchst??

ich drücke dir die daumen das du es schaffst/findest..
hier wurde nun alles gesagt.
in diesem sinne, bis zur nächsten runde.

Klaus schrieb um 14:10 Uhr am 09.01.2021:

Man braucht keine Argumente anbringen bei Herr Kaiser. Er fährt sein festgefahrenen Film ohne den Blick über den Tellerrand zu wagen.
Jede Maßnahme wird hoch gelobt egal wie verheerend die Folgen für manche Menschen und Familien sind.

Diese Menschen muss man lassen. Wer erwachen möchte tut es. Wer nicht soll sich sein Mundschutz fest schnallen. Sonst fliegt ihn das Ding vom Gesicht wenn die Lüge auffliegt.

@katharina
Es ist schon so. Sie holen sich ihre Zahlen über ihre PCR Tests und Impfungen. Bislang ist alles was ein Verschwörungstheoretiker oder Aluhutträger vorhergesagt hat, eingetreten. Die Schlafschafe können die Wahrheit nicht ertragen. Sie ist wahrhaftig schwer zu verdauen.


Jens Kaiser schrieb um 14:05 Uhr am 09.01.2021:

Warum möchtest Du dich mit mir treffen?
Hast Du keine Freunde außerhalb des Internets?

Meyer schrieb um 13:55 Uhr am 09.01.2021:

ach jensi... tut dir die frische luft auf den hebebühnen nicht gut .. 🤷🏼‍♂️

und selbst jetzt merkst du nichts ☺️🙏🏻
vllt kommt bei dir noch die erleuchtung..

und wenn du wissen möchtest wer ich bin, oder wo ich herkomme, dann frag ob wir uns treffen können.. aber bring bitte deine maske mit.. möchte ja nicht das du mich ansteckst 😁👌🏻

Jens Kaiser schrieb um 13:46 Uhr am 09.01.2021:

Herr Bande holt die Nazikeule raus! Großes Kino! :D

Meyer schrieb um 13:36 Uhr am 09.01.2021:

jeder der sich fragt wie der kleine österreicher es damals so weit geschafft hat, schaut sich heut mal bitte herr kaiser an.

schartau ... burg.... na zum glück haben sie den geo unterricht nicht geschwänzt.

sie brauchen doch nicht wieder ausfallend zu werden. und ob hohlkörper oder nicht.. anscheint haben diese wie sie sie nennen „hohlkörper“ immer noch mehr im oberstübchen als manch anderer ..

und nun nicht gleich wieder den kopf im sand stecken, auch für sie geht es weiter herr kaiser

Jens Kaiser schrieb um 12:53 Uhr am 09.01.2021:

Mit Argumenten kommt man bei euch Hohlkörpern doch nicht weit. Euer Horizont reicht doch nur von Burg nach Schartau und zurück, wenn überhaupt.
Und noch etwas! Vorsicht vor dem Schnee. Habe von Atilla Hildmann gehört, dass dort die Mikrochip drin sind!

Meyer schrieb um 12:20 Uhr am 09.01.2021:

herr kaiser, lieber herr kaiser 😂
ich bitte vielmals um entschuldigung das man sich mal verschreibt, aber diese fehler dürfen sie sich ausdrucken und zuhause einrahmen..

was ist mit ihnen los ??
gibt es keine argumente, so werden sie ausfallend??

eine minderheit lebt bei ihnen oben im vogelhäuschen. sorry aber so ist es

sie denken sie machen alles richtig und stehen auf der richtigen seite??
na bitte.. dann hauen sie sich auf die schulter und schließen sich zuhause ein..

Christian schrieb um 12:06 Uhr am 09.01.2021:

@JKkaiser
Warum überrascht mich Ihre Reaktion nicht. Wenn man merkt, dass man keine logischen Argumente mehr hat, fängt man an untergriffig zu werden. Ist aber OK, damit haben sie sich geoutet und selbst ins abseits gestellt. Die Wahrheit tut manchmal weh und es gehört eben eine Portion Größe dazu, Irrtümer einzugestehen.

Jens Kaiser schrieb um 10:14 Uhr am 09.01.2021:

Eigentlich ist es um die Zeit schade die man hier mit solchen Menschen verbringen muss, aber eines muss ich noch anbringen.
Lernen Sie bitte die deutsche Sprache richtig anzuwenden.
An Menschen wie Ihnen sieht man, was in diesem Land alles falsch läuft.

Auch Katharina empfehle ich Artikel richtig zu lesen und nicht falsche Nachrichten zu verbreiten. Wir sehen ja in den USA wohin so etwas führt.

Daher als Ergänzung dazu ein Link zum Artikel:
https://www.infranken.de/lk/kronach/corona-infektion-trotz-impfung-wieso-stecken-sich-geimpfte-mit-covid-19-an-art-5143423

Ihr seid nicht Deutschland! Ihr seid eine Minderheit.

Die Dunkelheit darf niemals siegen!

Katharina schrieb um 09:40 Uhr am 09.01.2021:

Eine Woche nach der ersten und zwei Wochen bevor Bewohner und Mitarbeiter des Altenpflegeheims Sonnen-Blick in Küps die zweite Corona-Impfung erhalten sollten, ist in der Einrichtung das Coronavirus ausgebrochen. Einrichtungsleiterin Silvia Meusel hatte am Dienstagvormittag erst einmal weitere schlechte Nachrichten. Auch in der zweiten Einrichtung, dem Altenpflegeheim Haßlach-Blick in Stockheim, hat sich das Corona-Virus ausgebreitet. Zwei Bewohner und eine Mitarbeiterin sind am Dienstag mittels eines Antigen-Schnelltests positiv auf Sars-Cov-2 getestet worden, nachdem sie Symptome gezeigt haben. In Küps ist wiederum eine weitere Mitarbeiterin positiv getestet worden: insgesamt neun Bewohner und vier Mitarbeiter.

Die Strategie der Bundesregierung geht somit auf. Geimpfte erkranken flächendeckend an Corona und Dank positiver Testergebnisse kann man den Lockdown immer weiter verlängern.

Meyer schrieb um 08:54 Uhr am 09.01.2021:

guten morgen herr kaiser..
ard/zdf hat schon mächtig auf ihr gemüht geschlafen.

es ist ja wirklich nur traurig das sie in ihrem ewigen winterschlaf sind und anscheint noch nicht erwachten nach alledem was hier passierte . .
sie glauben wahrscheinlich auch wirklich das die infektionszahlen immer noch steigen weil wir „böse deutschen“ uns nicht an das halten was gesagt wird .. es ist ein virus, wir müssen uns damit abfinden das er da ist, er wird auch nie mehr weg sein.
ich komme aus dem medizinischen bereich herr kaiser, und wenn sie das nicht glauben was ich schreiben, dann schauen sie bei google,wikipedia oder fragen sie mal jemanden der ahnung hat, bevor sie alles glauben was in der zeitung oder im tv kommt.

und das masken nicht vor einem virus schutz steht auf jeder verpackung!
aber soviel zum weiterplappern herr kaiser

Christian schrieb um 02:45 Uhr am 09.01.2021:

@JKaiser
Als Ergänzung zum Thema Grippeverbleib:
Das ORF berichtete vor Weihnachten, dass der PCR-Tests einer franz. Pharmabude kurz vor der Zulassung ihres innovativen Tests steht. Dieser test soll der erste sein, der zuverlässig covid 19 von anderen Grippeviren unterscheiden konnen soll. Im umkehrschluss bedeutet es, dass alle bisherigen Tests, immerhin von mehr als 300 Herstellern, dies nicht sicher können und konnten.
Die Grippe existiert nach wie vor, nur nicht in der Erfassung, da von den corona Tests aufgesogen.
Aber reden sie sich die Maskengeschichte weiter ein. Vielleicht finden sie auch die Antwort auf die Frage, warum Coronaviren durch ihre Maske rutschen, andere Viren aber nicht. Verrückt, was.

Christian schrieb um 01:51 Uhr am 09.01.2021:

@JKaiser
Seit wann schützen Masken vor Viren? Zeigen Sie mir nur ein einziges Modell, was Sie käuflich erwerben können. Sie wissen schon, wie groß so ein Virus ist und wie der Atemwiederstand wäre, wenn eine Maske virenundurchlässig wäre. Jemals Mitarbeiter in einem gefahrenstoff-biolabor gesehen? Die laufen komischerweise mit externer Luftzufuhr rum, nicht mit OP-Masken. Einfach mal die Herstellerinformation zu den Masken lesen. Schützen nicht vor Viren. Erstaunlich, was.... Oder Kopf in den Sand stecken und Hirn abschalten.

Jens Kaiser schrieb um 00:08 Uhr am 09.01.2021:

Ernsthaft?
Lassen wir uns kurz überlegen...wovor können Masken noch schützen!?
Viren? Tatsächlich!? Verrückt!

Schönen Abend und immer schön den Aluhut aufsetzen beim rausgehen.

Klaus schrieb um 23:52 Uhr am 08.01.2021:

@Herr Kaiser

Ob sie es glauben oder nicht der Großteil der Menschen sind klar bei Verstand. Mehr als die definitiv. Denn ihre Worte zeigen dass das selbstständige Denken nicht eingesetzt hat sondern nur treu wiederholt wird was täglich über Presse, Nachrichten vermittelt wird.

Es ist gut das wir noch so verblendete Menschen haben. Ich hoffe sie gehen impfen wenn sie es nicht schon getan haben.
Bleiben sie ansonsten zu Hause. Nur ein Denkanstoß für sie. Ist ihnen aufgefallen dass die jährliche Influenza dieses Jahr völlig aus bleibt. Alle haben wenn nur noch Corona. Corona hat alle anderen jährlich wiederkehrenden Erkrankungen ausgelöscht.
Aber dafür haben sie sicher eine plausible Erklärung.

Jens Kaiser schrieb um 23:10 Uhr am 08.01.2021:

Bei solch Kommentaren schüttelt es einen ja.
Merkt ihr eigentlich noch was? Es geht hier nicht um euer tolles Leben, es geht um uns alle. Und nur weil Kai-Uwe mal 1 Jahr nicht für 299 € nach Malle fliegen kann, geht er jetzt auf die Straße? Wie klein ist muss ein Hirn eigentlich sein.
15 Kilometer ist nur eine Zahl, damit Chantal nicht mit Kevin und Justin in den Harz fahren, weil sie ja mal Schnee sehen wollen und sonst ihre Kinder nicht beschäftigen können und dort noch 1000 andere Menschen aus anderen Regionen Deutschlands trifft.
Wenn diese Pandemie eines zeigt, dann das wir Menschen wieder in Bildung investieren müssen. Ihr gebt euch alle als Virologen und Ärzte aus und habt wahrscheinlich nicht mal die Hauptschule geschafft.

Meyer schrieb um 20:38 Uhr am 08.01.2021:

wir können doch nicht zuschauen, wie leute die von uns mehr als sehr gut bezahlt werden, uns so einschränken.
ich sage nicht, das es diesem virus nicht gibt.

es kann nicht sein das die politik zulässt, unser essen künstlich herstellen zu lassen,mit irgend ein zeug impfen(tiere) zu lassen, oder mit krebserregende und anderen sachen verseuchen zu lassen.
und aber jetzt wegen corona alles dicht machen..?!
das kann doch nicht ihr ernst sein ...

jeder der das liest, sollte sich dazu mal gedanken machen.

Meyer schrieb um 20:30 Uhr am 08.01.2021:

unsere körper sind soviel vieren und bakterien den ganzen tag, 365 tage im jahr ausgesetzt, diese sinnlose testerei ist nur um die zahlen in die höhe zu treiben.
würden wir jeden tag gesunde und kranke leute auf grippe testen, hätte wir wahrscheinlich noch mehr „infizierte“ als jetzt!

der staat macht uns steuerzahler komplett kaputt!
erhöhung erhöhung erhöhung !!
haben sie alle geimpft, wissen sie jetzt schon, das wir das volk, so wie es jetzt ist, uns auch einen „klima lockdown“ verpassten können!

an alle polizisten, ihr könnt doch so etwas nicht unterstützen. gerade ihr sollte bei der ganzen sache einen klaren kopf bewahren, und aufhören sowas zu unterstützen!
oder würdet ihr, wenn von oben der befehl kommt „springt von der brücke“ auch wirklich springen?!

ende im gelände mit diesem wahnsinn!

Katharina schrieb um 20:01 Uhr am 08.01.2021:

@nachdenklich
Genau auf der gleichen Basis wie der Abstand von 1,50 m.

Katharina schrieb um 20:01 Uhr am 08.01.2021:

Das kann, darf uns sollte man nicht mehr ernst nehmen. Die Verordnung ist Lachhaft. Das ganze Szenario ist nur noch absurd uns Lachhaft.

Einfach leben, treffen, rausgehen, Masken ab und Abstand vergessen. Öffnet eure Geschäfte. Die Leute müssen raus aus der Angst. Wir leben im Jahr 2021 und die sagen sie 15 km und nicht weiter. Geht's noch? Es reicht...

Ich hoffe das endlich mehr Leute den Mut haben.

Schäfer schrieb um 18:10 Uhr am 08.01.2021:

Nimmt irgendwer dieses Schauspiel eigentlich noch ernst?

nachdenklich schrieb um 17:37 Uhr am 08.01.2021:

>>Die Landkreise und kreisfreien Städte sind verpflichtet, die Einschränkung des Bewegungsradius auf 15 Kilometer um den Wohnort zu verordnen, soweit die Inzidenz den Wert von 200 je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen überschreitet und dies mindestens über fünf Tage andauert....Der Radius von 15 Kilometern bestimmt sich als Umkreis um die Gemeinde- bzw. Verbandgemeindegrenze des Wohnortes der betroffenen Person.<<

Auf welcher wissenschaftlicher Basis wurden diese 15 km festgelegt? Warum nicht 10 km oder 20 km? Wer auf dem Land lebt, wird mit diesem Punkt bestimmt Probleme bekommen, wenn die Strecke am Feldrand endet.

>>Nach der geänderten Verordnung werden private Zusammenkünfte im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit maximal einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person gestattet. Kinder bis 14 Jahre sind von der Regelung nicht mehr ausgenommen.<<

Heute trifft man sich mit der Person, morgen mit jener Person und übermorgen mit einer dritten Person. Und diese treffen sich wiederum dann mit anderen, weiteren Haushalten. Was soll das bringen?
Die Kontakte treten trotzdem auf und wenn die Leute auf Arbeit sind sowieso, weil das unvermeidbar ist, gerade wenn Mehrere an einem Produkt gleichzeitig arbeiten müssen.

Torsten B. schrieb um 16:11 Uhr am 08.01.2021:

Nun ergreift auch unser Bundesland drastische Maßnahmen, diesmal ohne Sonderweg, nun gleichgeschaltet mit dem Bund. Wo soll dies noch hinführen? Viele Einzelhändler, Soloselbstständige und Gewerbetreibende stehen vor dem wirtschaftliche Aus, zugesagte finanzielle Hilfen sind nicht angekommen.
Wer 60-Prozent Kurzarbeitergeld bezieht und sich im Niedriglohnsektor befindet (38-Prozent aller Beschäftigten in Sachsen-Anhalt) dem verbleiben 780-Euro im Monat. Die Abgaben bleiben und auch die Befürchtung seinen Arbeitsplatz dennoch zu verlieren. Ist dieser Umstand eigentlich unseren pol. Eliten bewusst, oder schweben sie auf Wolke Sieben? Am Kommenden Montag wird sich zeigen ob die Initiative "Wir machen auf" starten wird. Werden Händler notgedrungen öffnen (unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen) und werden die Menschen das solidarische Angebot annehmen?! Wird unser Staat daraufhin mit voller Härte durchgreifen? Wo steht unsere "totalitäre" Demokratie?

Angelika schrieb um 15:18 Uhr am 08.01.2021:

Ein Schlag in jedes Kindergesicht! Kita zu und keinerlei sozialer Kontakt für alle Kinder unter 14 Jahren, da sie ja nun nicht mehr von der Regel aufgenommen sind. Wo bleibt denn hier der Sinn und Verstand? Bisher haben wir uns an jede Einschränkung gehalten, aber wenn es um meine Kinder geht, hört der Spaß auf!