Startseite  /  Events  /  Jobbörse  / 
Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Jahresrück- und Ausblick mit dem Verein Kinderhorizont e.V

Theater
  • Erstellt: 31.12.2020 / 09:01 Uhr von rp
Kinderhorizont e.V. blickt trotz Corona auf ein ereignisreiches Jahr zurück! Der Verein mit Sitz in Schlagenthin ist noch recht jung, konnte mit seinem Einsatz für sozial benachteiligte Kinder in Südafrika aber schon viel erreichen. Was die Vereinsmitglieder 2020 erlebt haben und welche Aktionen für 2021 geplant sind, erfahrt ihr im Interview:

Die Vereinsvorsitzende Antje Teske berichtet über die Arbeit des Vereins und die nächsten Pläne. Das Auslandsjahr und das Engagement ihrer Tochter Luise Teske waren der Ursprung für die Vereinsgründung:

Meetingpoint JL: Welche Aktionen haben das Jahr 2020 im Verein geprägt? Welche Erfolge oder „Meilensteine“ gab es?

Antje Teske: Wir setzen uns dafür ein, sozial benachteiligten Kindern zu helfen. Zu Beginn des Jahres 2020 hatten wir mehrere Möglichkeiten, unseren Verein bekannter werden zu lassen. So gab es eine Vorstellung beim Rotary Jugendaustausch in Wernigerode, Luise hielt an der Volkshochschule in Genthin eine Präsentation ihres Auslandsjahres in englischer Sprache, konnte beim „Schlagenthiner Kulturwinter“ berichten und auch das Jugendforum Genthin lud uns ein. Luise wurde aufgrund ihres Engagements für die Ehrung „Engagiert in Sachsen/A.“ nominiert. Besonders erfolgreich hinsichtlich eingehender Spenden war in 2020 auch unsere unkomplizierte Zusammenarbeit mit dem Meetingpoint Jerichower Land.

In der Corona-Zeit wurden wir kreativ und starteten gemeinsam mit dem Kinderheim in Südafrika eine Bildpatenaktion. Die gemalten Bilder der Kinder wurden verkauft und der Erlös direkt nach Südafrika überwiesen. Diese Aktion brachte uns persönlich mehr Nähe zu den afrikanischen Kindern und ihnen wurde verdient eine Wertschätzung und liebevolle Aufmerksamkeit zuteil. Im Sommer bewiesen die Kinderhorizontler bei einem virtuellen Spendenlauf ihre Sportlichkeit und konnten 250 Euro erlaufen.

Meetingpoint JL: An welchen Stellen gab es für Kinderhorizont e.V. in diesem Jahr Herausforderungen oder Schwierigkeiten?

Antje Teske: 2020 war für Kinderhorizont e.V., wie für alle Vereine, eine Herausforderung, die wir zum Glück zufriedenstellend gemeistert haben. Unser Besuch des Kinderheimes in Südafrika konnte aufgrund der Pandemie leider nicht stattfinden. Die aus unserer Sicht vielversprechende Aktion des Jugendaustausches von „Rotary“, der „Tag der Hilfsbereitschaft“, wurde abgesagt. Zu unserem ersten Geburtstag gab es die Idee einer Sponsorenparty, die jedoch schnell verworfen werden musste. Ein fest geplanter Erste-Hilfe-Kurs musste bereits kurz nach dem Druck der Werbeflyer abgesagt werden. Diese nicht stattgefundenen Veranstaltungen hinderten uns natürlich enorm, Spendengelder zu generieren und eine Bindung zu unseren Unterstützern zu vertiefen.

Meetingpoint JL: Welche neuen Ideen gibt es für den Verein? Welche Aktionen sind für 2021 geplant?

Antje Teske: Auf jeden Fall soll der Spendenlauf, der jährlich offiziell an der Müritz stattfindet, ein fester Bestandteil unseres Vereines werden. Wir hoffen darauf, unseren Erste-Hilfe-Kurs, dessen Erlöse gespendet werden, nachholen zu können. Zudem ist derzeit die eigene Internetseite in Arbeit (www.kinderhorizont.de), die wir gern in den nächsten Wochen online stellen möchten. Die Entwicklung der Webseite übernimmt der Verein in Eigenregie, für das Layout gab es eine großzügige Spende. Mit dieser Seite haben wir bessere Möglichkeiten, auf unsere Herzensangelegenheit, nämlich sozial benachteiligten Kindern zu helfen, aufmerksam zu machen.

Meetingpoint JL: Was ist euch noch wichtig?

Antje Teske: Das Kinderheim in Benoni erhielt in diesem Jahr rund 4.500 Euro an Spendengeldern von Kinderhorizont e.V., welche vorrangig für die notwendige Bildung der Pflegekinder eingesetzt werden.

Nach einem Jahr Vereinsleben sind wir berührt von der Bereitschaft, benachteiligten Kindern zu helfen. Überwältigend für uns sind Spendensammlungen zu Geburtstagen, verschiedene Daueraufträge wurden mittlerweile eingerichtet, es gibt Einzelspenden und viel positives Feedback von Menschen mit einem Herz für Kinder. Wir möchten nicht unerwähnt lassen, dass wir überaus dankbar sind für Jeden, der unseren Verein unterstützt. Seien Sie versichert, dass jeder einzelne Euro für uns wertvoll ist, geschätzt wird und direkt den Kindern zugute kommt, die ihn dringend benötigen.

Wenn ihr mehr über den Verein Kinderhorizont e.V. erfahren wollt, schaut doch mal in unsere [Vereinsvorstellung]

Bilder

Foto: Antje Teske
Dieser Artikel wurde bereits 571 mal aufgerufen.

Werbung