Startseite  /  Events  /  Jobbörse  / 
Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Einsatzreicher 3. Advent für die Genthiner Feuerwehr

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 14.12.2020 / 12:51 Uhr von Michael Voth
Zu gleich drei Einsätzen, innerhalb von nur fünf Stunden, wurde die Genthiner Feuerwehr am 3. Advent alarmiert. Gegen 18:30 Uhr bemerkten Bewohner eines Einfamilienhauses Brandgeruch im Haus und riefen folgerichtig die Feuerwehr.

Als die Einsatzkräfte an der Einsatzstelle in der Zillestraße eintrafen, drang bereits Rauch aus sämtlichen Dachöffnungen des im Bungalowstil errichteten Hauses.

Erste Vermutungen, wonach es sich um einen klassischen Schornsteinbrand handelt, bestätigten sich jedoch nicht. Nachdem die Dachsteine am Schornstein entfernt waren, konnte mithilfe der Wärmebildkamera ein Schwelbrand in der Wand zwischen Kamin und Schornstein festgestellt werden. Da es sich um ein Holzhaus in Fertigbauweise handelte, fand das Feuer in der Konstruktion aus Holz und Isolierung reichlich Nahrung. Zur eigentlichen Brandbekämpfung musste der gemauerte Eckkamin durch die Einsatzkräfte komplett demontiert werden. Anschließend wurden die beiden Wände mit einer speziellen Motorkettensäge von innen und außen geöffnet. Die Drehleiter wurde zum Ausleuchten der Einsatzstelle genutzt.

Trotz des nicht unerheblichen Schadens kann man dennoch vom „Glück im Unglück“ sprechen. Wäre der Schwelbrand nicht in diesem Stadium entdeckt worden, hätte sich daraus im weiteren Verlauf ein Dachstuhlbrand entwickeln können. Im Einsatz waren 20 Kameraden/innen mit fünf Fahrzeugen der Ortswehren Genthin und Altenplathow. Einsatzende war gegen 21 Uhr. Noch in der Anfangsphase des Einsatzes wurde ein Containerbrand in der Gröblerstraße gemeldet. Dies bestätigte sich glücklicherweise nicht, es handelte sich lediglich um eine Feuerschale.

Gegen 23:30 Uhr wurde die Genthiner Feuerwehr zu einer Türöffnung für den Rettungsdienst in den Erlenweg gerufen. Hier waren 15 Kameraden/in mit 4 Fahrzeugen für 30 Minuten gefordert.

Bereits in der Nacht von Freitag zu Sonnabend musste die Ortswehr Altenplathow einen Containerbrand in der Hasenholztrift löschen. Hier stand der Inhalt eines 7m³ fassenden Bauschuttcontainers in Flammen.

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 2.561 mal aufgerufen.

Werbung