Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden


RADIO




WERBUNG


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]



EVENT-KALENDER

Lade...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Gehen rund 80 Einbrüche auf ein Konto?

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 21.11.2020 / 15:00 von rp/Polizeimeldung

Eine Serie von Einbrüchen im Raum Hochfranken beschäftigt die Polizei seit Mitte Juli dieses Jahres. Umfangreiche Ermittlungen und die gute Zusammenarbeit mit der Magdeburger Polizei brachten die Kriminalbeamten auf die Spur eines im Raum Magdeburg wohnenden 44-jährigen Kosovaren, gegen den sich der Tatverdacht nun erhärtete.

In den vergangenen Monaten kam es zu insgesamt 79 Einbrüchen in Kellerabteile von Mehrfamilienhäusern. Dabei hatte es der Täter hauptsächlich auf hochwertige Fahrräder abgesehen. Das Diebesgut hat einen Gesamtwert von zirka 29.000 Euro. Der durch die Aufbrüche entstandene Sachschaden ist ebenfalls nicht unerheblich und liegt bei mehreren tausend Euro. Die Auswertung der an den Tatorten gesicherten Spuren ließ rasch einen Zusammenhang der Fälle erkennen und das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Hof übernahm die Ermittlungen.

In der Nacht zum Dienstag kam es erneut zu Einbrüchen in Kellerabteile von Mehrfamilienhäusern im Stadtgebiet Hof, bei denen der Täter hochwertige Fahrräder entwendet hatte. In enger Abstimmung mit Kräften der Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Magdeburg gelang es, den Tatverdächtigen noch am Dienstag in Bernburg im Salzlandkreis vorläufig festzunehmen. In seinem Transportfahrzeug befanden sich Fahrräder, die zweifelsfrei den Einbrüchen aus der Nacht zuvor in Hof zugeordnet werden konnten.

Ein sichergestelltes Fahrrad der Marke „Bulls“ und ein Laubbläser können aktuell noch mit keiner Tat in Verbindung gebracht werden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Hof werden weiterhin intensiv geführt. Die Beamten prüfen nun, ob der 44-Jährige für die Begehung aller 79 Einbrüche im Stadtgebiet und Landkreis Hof sowie im Landkreis Wunsiedel in Frage kommt.

Dieser Artikel wurde bereits 404 mal aufgerufen.

Bilder




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.