Startseite  /  Events  /  Jobbörse  / 
Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Enorme Beteiligung beim World Cleanupday im Jerichower Land

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 23.09.2020 / 16:20 Uhr von Marila Zielke
Nicht nur Finnland, Frankreich oder die Schweiz haben sich am 19. September an einer weltweiten Aufräumaktion beteiligt, sondern auch Burg, Gerwisch und Biederitz. Rund 100 Teilnehmer machten beim diesjährigen World Cleanup Day mit. Dies ist eine weltweite Aufräumaktion, um ein Zeichen für die Umwelt zu setzen. Im Jerichower Land hat dies der Verein der Wirtschaftsjunioren Jerichower Land bereits zum dritten Mal organisiert. Die Beteiligung war auch in diesem Jahr wieder enorm!

Die Wirtschaftsjunioren Robert Pohlmann, Marila Zielke und Julia und Berretz freuten sich riesig über so viel Zuspruch. Denn statt lange auszuschlafen, ging es gemeinsam mit dem Burger Wassersportverein, Abteilung Rudern in den Wald. Treffpunkt 10 Uhr an der Troxel, nicht weit entfernt vom Krankenhausgelände in Burg.

Mit Harken, Müllbeuteln und voller Energie ging es für die Wirtschaftsjunioren und Ruderer, die auch zum Teil Verstärkung von den Eltern hatten, auf zum Müll sammeln. Es dauert nicht lange, da kam ein alter Drucker hinter einem Busch zum Vorschein. Es wurde scheinbar einfach ohne nachzudenken abgeladen. Dabei ginge es doch mit einer Sperrmüll-Anmeldung oder einem kurzen Weg zur Mülldeponie deutlich einfacher, sagte der Ruder-Vereinschef Reimar Nusse.

Auch die Burger Ruderin Marit (10) hätte nicht gedacht, dass Menschen so viel Müll sinnlos im Wald abladen. Nach nur einer Stunde war das Ergebnis erschreckend. 8 Kubikmeter Müll hatten sich angesammelt. Darunter DDR-Fußböden, ein paar Schuhe, die von Moos überzogen waren, Plastik, eine alte stinkende Pumpe und Glas lagen in dem Wald.

Unterstützt wurden die Wirtschaftsjunioren JL und die Burger Ruderer vom Bauhof-Team der Stadt Burg. Mit einem Multicar engagierten sich die Mitarbeiter Mario Zabel und Lutz Wolter für diese besondere Aufräumaktion. Somit konnten die Müllberge direkt abtransportiert und entsorgt werden.

Auch in Gerwisch trafen sich die Wirtschaftsjunioren Elisa Heinke und Kathleen Ardelt von der IHK-Magdeburg mit einigen Judokas vom SG Blau Weiß Gerwisch e.V. und mit dem SPD-Ortsverband. Rund um den Bolzplatz und um den Biederitzer Weg kam auch hier nach nur kurzer Zeit jede Menge Müll zum Vorschein.

In Biederitz hatte sich Wirtschaftsjuniorin Anett Klose mit dem SPD-Ortsverband und Gemeindebürgermeister Kay Gericke getroffen. Dort wurde mit vereinten Kräften die Kantorwiese auf Vordermann gebracht. Und auch hier wurde man leider schnell fündig.

„Der World Cleanup Day hat sich bereits im Jerichower Land etabliert und ist eine gemeinschaftliche Aktion mit großem Zuspruch geworden. Gleichzeitig ist dieser Tag nicht nur eine Aufräumaktion, sondern auch ein Zeichengeber für die Region. Die Frage dabei ist, wie wollen wir in Zukunft miteinander leben, keiner will auf einer Müllhalde leben und dafür müssen wir was tun. Besser als diesen Tag zu veranstalten wäre natürlich, wenn wir Menschen darauf achten würden, dass mit unserer Umwelt sorgfältiger umgegangen wird. Stärker denn je benötigt unsere Natur die Unterstützung des Menschen. Der World Cleanup Day ist eine Möglichkeit die Wertschätzung und Achtung der Natur sowie der Region, in der man lebt, zu transportieren.

Zum einen macht dieser Tag allen Teilnehmern auf eine traurige Weise klar, wie groß die Umweltverschmutzung im Jerichower Land ist. Es gibt Flecken da können wir noch die nächsten 10 Jahre sammeln. Zum anderen gibt es immer noch Menschen, die sich dieser schlimmen Wahrheit nicht ergeben und es dennoch anpacken, das macht Mut! Dies ist auch die Quintessenz, die aus so einem Projekt meines Erachtens genommen werden sollte, achte die Umwelt und sorge somit dafür, dass auch andere dieses Bewusstsein entwickeln.“, so Projektleiter der Wirtschaftsjunioren, Robert Pohlmann.

Die Wirtschaftsjunioren Jerichower Land bedanken sich ausdrücklich bei allen Unterstützern, die das Jerichower Land von einigen Dreckecken in kurzer Zeit befreit haben!

Ganz besonders geht dieser Dank auch an den Landkreis Jerichower Land sowie an den Bauhof der Stadt Burg. Die Wirtschaftsjunioren werden auch im kommenden Jahr an dem World Cleanup Day festhalten.

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 2.456 mal aufgerufen.

Werbung