Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden




RADIO




WERBUNG


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

EVENT-KALENDER

Lade...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Kreisfeuerwehrverband übergibt Startersets an seine Jugendwehren

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 14.09.2020 / 07:01 von rp

Stellvertretend für alle Jugendfeuerwehren im Landkreis, hatte der Kreisfeuerwehrverband Jerichower Land die Jugendfeuerwehren Ihleburg, Parchau, Niegripp, Schartau, Burg und Detershagen zur Übergabe der neuen Startersets am vergangenen Freitag um 17 Uhr zum FTZ in das Gewerbegebiet Burg eingeladen.

Da Burg momentan keine Kinderwehr hat, sind die Wörmlitzer Feuerwehrkids eingesprungen und extra für die feierliche Übergabe angereist.

Wie die Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzende Daniela Quenstedt berichtete, ist man bereits zwei Jahre damit beschäftigt, die Startersets für alle jungen Feuerwehrkameraden und Kameradinnen zu organisieren. Daher galt der Dank der Feuerwehr, auch den besonderen Gästen/Sponsoren, die ebenfalls an dem Übergabeevent teilnahmen und durch ihre Spenden in Höhe von 15.000€ es erst möglich machten.

Die Übergabe der Startersets, das nebst Süßigkeiten, aus einem widerstandsfähigen Zugbeutel, einem Thermobecher mit der Aufschrift „Feuerwehr“, einer Taschenlampe mit einer 112-Gravur und einem Schlüsselband besteht, übernahmen dann die anwesenden Gäste und Sponsoren. Mit dabei waren als Vertreter des Landkreises, Landrat Steffen Burchhardt und Kreistagsvorsitzender Volker Bauer. Thorsten Schulze kam als Stellvertreter des Bürgermeisters der Einheitsgemeinde Stadt Burg, Jörg Rehbaum zur Übergabe.

Als Sponsoren waren Nordica Kühne und Gabriele Kostka von der Volksbank Jerichower Land, Frank Meyer und Torsten Hirschmann von der ÖSA-Versicherung, Lutz Lapke für die Sparkasse Jerichower Land und Swen Löppen von den Stadtwerken erschienen. Ein weiterer Sponsor war der Marktkauf in Burg.

Die noch jungen Kameraden und Kameradinnen waren sichtlich begeistert und der eine oder andere freut sich sicherlich schon, sein neues Equipment im Alltag zu nutzen.

Verbandsvorsitzende Quenstedt betonte noch einmal wie stolz der Feuerwehrverband auf seine Jugendwehren ist. „Schließlich verkörpern die Jugendwehren den Brandschutz von morgen. Diese Startersets sollen die Wertschätzung für jeden einzelnen, der rund 800 jungen Kameraden im Jerichower Land wiederspiegeln und auch allen anderen das große Gemeinschaftsgefühl der Feuerwehr übermitteln“, so Daniela Quenstedt.

Jede Jugendfeuerwehr im Jerichower Land kann sich bald über solche Startersets freuen. Eigentlich wollte der Kreisverband ein großes Fest veranstalten und jeder Jugendwehr die Sets auf dem Fest überreichen, doch die Corona-Pandemie machte dem Verband einen Strich durch die Rechnung. Denn an der ursprünglich geplanten Veranstaltung hätten über 1.000 Gäste teilgenommen, dafür konnte der Verband kein geeignetes Hygienekonzept umsetzen, so sinngemäß Daniela Quenstedt.

Daher hat sich der Kreisfeuerwehrverband für einen kleineren feierlichen Rahmen entschieden, den man kurzerhand in Burg beim FTZ im Gewerbegebiet umgesetzt hat. Damit auch alle anderen Jugend-und Kinderwehren in den Genuss der Startersets kommen, wird jede einzelne der acht Gemeindewehren im Landkreis durch den Kreisverband für eine persönliche Übergabe besucht.

Dieser Artikel wurde bereits 911 mal aufgerufen.

Bilder







Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.