Startseite  /  Events  /  Jobbörse  / 
Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Genthin: Nächtlicher Holzstapelbrand - Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 30.08.2020 / 12:26 Uhr von rp/Michael Voth
In der vergangenen Nacht rückte die Genthiner Feuerwehr zu einem Brand an der Nielebocker Chaussee aus. Die Einsatzmeldung lautete Waldbrand, dies konnte glücklicher Weise verhindert werden. Vor Ort angekommen brannte ein Holzstapel lichterloh. Ein übergreifen der Flammen auf den Wald konnte durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr verhindert werden.

Michael Voth von der Feuerwehr Genthin hat für euch einen ausführlichen Bericht zum Einsatz verfasst. 

"Gegen 22:30 Uhr rückte gestern Abend ein Großaufgebot von 49 Einsatzkräften mit 12 Fahrzeugen zu einem gemeldeten Waldbrand an der Nielebocker Chaussee aus. Auf Anfahrt konnte durch die Einsatzkräfte im Bereich Hasenholztrift/ Am Ziegelberg ein deutlicher Feuerschein im Wald ausfindig gemacht werden.

Am Einsatzort stellte sich heraus, dass ein für den Abtransport aufgehäufter Holzpolter von 10 Metern Länge zur Hälfte in Vollbrand stand. Mit drei C-Rohren wurde die Brandbekämpfung aufgenommen und ein Übergreifen auf den restlichen Holzpolter und den Waldboden verhindert. Parallel dazu wurde durch die Einsatzkräfte eine knapp 450 Meter lange Schlauchleitung zu einem Löschwasserbrunnen verlegt, um eine konstante Löschwasserversorgung zu gewährleisten. Mit der Hilfe eines Radladers wurde der Holzpolter schließlich abgetragen und abgelöscht. Eine Nachkontrolle auf eventuelle Glutnester erfolgte mittels Wärmebildkamera.

Die Zusammenarbeit unter den eingesetzten Ortswehren aus Altenplathow, Brettin, Genthin, Mützel, Nielebock und Roßdorf verlief gewohnt kameradschaftlich und professionell. Nach 2,5 Stunden war der Einsatz auch für die letzten Kräfte beendet. Der gestrige Einsatzort war für die Einsatzkräfte kein unbekannter, erst Ende Mai hatte hier der Waldboden auf einer Fläche von 600 m² gebrannt. Auch am Montag, Dienstag und Freitag musste die Genthiner Feuerwehr bereits mehrere Bodenlauffeuer, unter anderem an der Rathenower Heerstraße und an der Gartenanlage Hasenholztrift, löschen.

Die Polizei war ebenfalls am Einsatzort und hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der entstandene Schaden beträgt ersten Schätzungen zufolge rund 5000€", so Michael Voth. 

Die Polizei geht nach eigenem Bericht von einer Brandstiftung aus und hat vor Ort eine entsprechende Spuren- Suche und Sicherung vorgenommen.

Bilder

Foto: Michael Voth
Dieser Artikel wurde bereits 5.151 mal aufgerufen.

Werbung