Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden




RADIO




WERBUNG


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

EVENT-KALENDER

Lade...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Burg: Sachbeschädigung im Flickschupark - Bürger sind entsetzt

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 09.08.2020 / 14:05 von rp

Kaum zwei Jahre ist es her, da hat Burg die Landesgartenschau 2018 ausgestattet. In diesem Zuge wurden an mehreren Ecken Investiert und die Stadt buchstäblich auf Vordermann gebracht. Dieser Umstand scheint nicht jedem zu gefallen, immer wieder ist der Flickschupark im Visier von Verunreinigungen und Randalierungen.

So haben auch in der vergangenen Nacht Unbekannte nach Lesermeldungen zu folge, im Flickschupark, randaliert. Gleich an zwei Stellen wurden  Informationstalfeln aus der Verankerung gerisssen und in den Park geschmissen.

Leser Robin ist entsetzt und fragt sich, wie sowas trotz Wachschutz und Polizeistreife passieren kann.

Auch Leser Marco hat uns heute ein Foto übermittelt. Auf diesem Bild sind Schmierereien auf einem Schild des Parks zu erkennen. 

Wir haben zu Thema umgerissene Schilder bei der Polizei nachgefragt, dieser ist der Sachverhalt noch gänzlich unbekannt. Wir bleiben für euch am Thema dran.

Dieser Artikel wurde bereits 1153 mal aufgerufen.

Bilder


  • Foto: Leser Robin

  • Foto: Leser Robin

  • Foto: Leser Robin

  • Foto: Leser Marco


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.