Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden




RADIO




WERBUNG


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

EVENT-KALENDER

Lade...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Königsborn: Naturwiese angestrebt, es wird nur noch halbseitig gemäht

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 29.07.2020 / 15:35 von rp

Eine Seite der Wiese zwischen Ober- und Unterdorf bleibt in Königsborn nun naturbelassen. Die Idee brachte der Rentnerclub-Königsborn in den Ortschaftsrat.

Davon angetan, setzte man das Vorhaben der naturbelassenen Wiese an mehreren Stellen, wie Ortsbürgermeister Andreas Wilhelmy berichtet, um. So ist eine Fläche auf dem alten Sportplatz der Schule in Königsborn, welche mal zum Dorfgemeindezentrum gehören soll, ebenfalls seit einem dreiviertel Jahr naturbelassen. Die Fläche dort, sieht nach Aussagen vom Wilhelmy, sehr gut aus.

Angespornt vom Projekt, hat sich die „KiTa Ehlespatzen“ beim Bürgermeister gemeldet und um eine eigene kleine naturbelasse Fläche vor den KiTa-Fenstern gebeten. Den Kindern soll somit ermöglicht werden, sich die Natur zu veranschaulichen und Insekten und Pflanzen in einer natürlichen Umgebung vor Ort zu beobachten.

Jede Fläche hat kleine Schilder bekommen, damit alle Einwohner sehen, dass es sich hierbei um eine bewusst wildbewachsenen Naturfläche handelt.

Gemeindebürgermeister Kay Gericke sieht großes Potential für das Projekt, sollte die naturbelassene Fläche in Königsborn anklang finden, könnte er sich nach eigenen Aussagen vorstellen, das Projekt auf andere Ortschaften zu erweitern.

Dieser Artikel wurde bereits 285 mal aufgerufen.

Bilder



  • (links) Gemeinde Bürgermeister Kay Gericke - (rechts) Ortsbürgermeister Andreas Wilhelmy


  • Auf der rechten Seite wird weiterhin gemäht, lediglich die linke Seite bleibt naturbelassen.


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.