Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden




RADIO




WERBUNG


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

EVENT-KALENDER

Lade...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Wohnungsbrand in Genthin

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 27.06.2020 / 08:10 von rp/Michael Voth

In Genthin musste die Feuerwehr am gestern Nachmittag zu einem Wohnungsbrand ausrücken, dies meldete uns Michel Voth von der Genthiner Feuerwehr.

Michael Voth hat für euch die Details des Einsatzes zusammen gefasst:

"Am Nachmittag gegen 14:30 Uhr wurden Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr in die Genthiner Poststraße gerufen. Laut erster Meldung durch die Leitstelle sollte sich noch eine Person in der Wohnung befinden, aus welcher bei Eintreffen der Rettungskräfte bereits Rauch aus den geöffneten Fenstern drang.

Die übrigen Mieter des Wohnhauses hatten dieses bereits verlassen und warteten auf der Straße.

Als sich der Angriffstrupp, ausgerüstet mit schwerem Atemschutz, gerade auf den Weg in das Gebäude machte, erschien auch der Wohnungseigentümer an der Einsatzstelle. Die Wohnung konnte schadlos geöffnet werden.

Die Ursache für die Rauchentwicklung war schnell ausfindig gemacht, im Backofen befindliches Essen war angebrannt. Nachdem die Wohnung gelüftet war konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken.

Die Ortsfeuerwehren Altenplathow, Genthin, Mützel und Parchen waren mit 33 Einsatzkräften und acht Einsatzfahrzeugen ausgerückt. Der Rettungsdienst war mit einem Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeug sowie die Polizei mit einem Funkstreifenwagen vor Ort."

Dieser Artikel wurde bereits 3094 mal aufgerufen.

Bilder


  • Fotos: Michael Voth

  • Fotos: Michael Voth

  • Fotos: Michael Voth


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.