Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden




RADIO




WERBUNG


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

EVENT-KALENDER

Lade...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Morgen beginnen Bauarbeiten auf der A2

Druckansicht

Verkehr

Erstellt: 01.06.2020 / 15:03 von rp/pm

Ab morgen wird auf der A 2, in Richtung Hannover, zwischen Lostau und dem Autobahnkreuz Magdeburg, gebaut.

Neben der Fahrbahnsanierung beginnen nun auch die geplanten Reparaturarbeiten an der Elbebrücke bei Hohenwarthe. Dadurch ergibt sich ein insgesamt rund 12 Kilometer langer Baustellenbereich.

Die Autobahnbrücke über die Elbe weist Spannungsrisse auf, die repariert werden müssen. Dazu wird an die rechte Außenseite des Bauwerks ein Rollgerüst montiert, so dass der rechte Fahrstreifen auf der Brücke gesperrt ist. Somit stehen hier auf einer Länge von rund einem Kilometer nur zwei Fahrstreifen zur Verfügung. Die Reparaturarbeiten kosten rund zwei Millionen Euro und dauern voraussichtlich bis Mai nächsten Jahres (2021), teilte das Verkehrsministerium mit.

Im weiteren Verlauf der Autobahn, zwischen den Magdeburg-Rothensee, über die Anschlußstelle Magdeburg-Zentrum bis kurz vor dem Kreuz Magdeburg, wird auf einem knapp sieben Kilometer langen Abschnitt die Betonfahrbahn komplett erneuert. Die Kosten für die umfangreiche Sanierungsmaßnahme betragen rund 17 Millionen Euro. Bei planmäßigem Verlauf sind die Bauarbeiten Ende Dezember dieses Jahres abgeschlossen.

Solange wird der Autobahnverkehr auf insgesamt vier Fahrstreifen (zwei je Richtung) über die Richtungsfahrbahn Berlin geführt. In beiden Fahrtrichtungen werden Nothaltebuchten errichtet. Der Abstand zwischen diesen Haltemöglichkeiten, abseits des fließenden Verkehrs, beträgt rund einen Kilometer.

Die Magdeburg-Zentrum (RF Hannover) ist durch eine provisorische Zu- und Auffahrt jederzeit nutzbar und muss lediglich im August für eine Woche voll gesperrt werden. Dagegen ist die Magdeburg-Kannenstieg (RF Hannover) über die gesamte Bauzeit voll gesperrt. Verkehrsteilnehmer, die diese Abfahrt nutzen wollen, fahren bis zum Kreuz Magdeburg, wenden dort und gelangen auf der Richtungsfahrbahn Berlin zurück zur Anschlußstelle Magdeburg-Kannenstieg.

Dieser Artikel wurde bereits 2248 mal aufgerufen.

Bilder