Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden


RADIO




WERBUNG








GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]



EVENT-KALENDER

Lade...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Jahresendinterview mit Bürgermeister Kay Gricke

Druckansicht

Interview

Erstellt: 29.12.2019 / 17:02 von mz

2019 ist nun fast schon wieder vorbei. Grund für uns in die einzelnen Regionen des Landkreises zu gucken. Was hat sich wo getan? Was steht 2020 an? Wo gibt es Probleme? Heute lest ihr die Antworten von Kay Gericke, Bürgermeister der Gemeidne Biederitz.

Meetingpoint JL: 1. Was waren aus Ihrer Sicht die drei besten Ereignisse für die Gemeinde in 2019 und warum?

Bürgermeister Kay Gericke:

"Die Stärkung des Bauhofs, durch die Anschaffung diverser Maschinen, ermöglicht unseren Gemeindearbeitern Aufgaben wie Baumschnitt, den Winterdienst und viele weitere Arbeiten selbständig und in eigener Regie durchführen zu können.

Zum Ende des Jahres konnten wir 1,3 Mio. Euro als verfrühtes Weihnachtsgeschenk für uns verbuchen. Hier hat sich der Sparkurs der letzten Jahre gelohnt. Das Land Sachsen-Anhalt hat somit unsere Bemühungen mit dieser Bedarfszuweisung honoriert. Wir wollen an dieser Stelle auf Kurs bleiben und unsere Sparbemühungen fortsetzen.

Mit der Erneuerung des Kunstrasenplatzes in Heyrothsberge bieten wir Kindern und Jugendlichen optimale Trainings- und Freizeitbedingungen und danken hiermit auch den Sportverein „Union Heyrothsberge“ für seine eigenen Bemühungen. Auch für den finanziellen Zuschuss des Landes Sachsen-Anhalt möchten wir uns recht herzlich bedanken,"

Meetingpoint JL: 2. Was waren die drei größten Herausforderungen?

Bürgermeister Kay Gericke:

"Die Aufstellung eines ausgeglichenen Haushalts, um mit knappen Mitteln unsere Investitionen durchführen zu können, war nicht einfach. Dies ist uns jedoch am Ende gelungen.

Auch die Kommunal- und Europawahl brachten Herausforderungen mit sich. Es stellte sich als schwierig heraus genug ehrenamtliches Personal für die Wahllokale zu akquirieren. Trotzdem konnten wir ausreichend hilfreiche Hände finden um dieser großen Aufgabe gewachsen zu sein. Wir konnten rechtssichere Wahlen ohne Beanstandung durchführen und wir danken allen ehrenamtlichen Wahlhelfern für ihren Einsatz.

Weitere Probleme kamen mit dem neuen Standort der Verwaltung unserer Gemeinde. Es war schwierig die politischen Voraussetzungen für den Anbau am historischen Rathaus mit dem neuen Gemeinderat bereit zu stellen, die Finanzierung zu sichern und die Voraussetzung für die Baugenehmigung zu schaffen. All das konnte abgeschlossen werden, sodass wir im nächsten Jahr mit dem Bau beginnen können,". Meetingpoint JL:

3. Welche Ziele gibt es in ihrer Gemeinde für 2020?

Bürgermeister Kay Gericke:

"Wir wollen die Bedingungen für die Kinder in den Kitas weiter im Rahmen der uns zur Verfügung stehenden Mitteln verbessern. Weiterhin möchten wir die Gewerbestraße nach Königsborn bauen. Dafür stehen uns bereits Fördermittel zur Verfügung. Die Planung und Sanierung für das Bürgerhaus in Woltersdorf sollen durchgeführt werden. Eine Anpassung der Feuerwehrzufahrt in Woltersdorf soll vorgenommen werden. Eine Kalkulation der Elternbeiträge für die Kitas ist eine sehr wichtige Aufgabe die erledigt werden muss. Auch müssen die Friedhofsgebühren neu kalkuliert werden,".

Dieser Artikel wurde bereits 550 mal aufgerufen.





Bilder


  • Bürgermeister Kay Gericke, Foto: Kay Gericke/privat


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.