Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden




RADIO




WERBUNG


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

EVENT-KALENDER

Lade...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Jugendclub „Zur Alten Scheune“ verschönert

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 07.12.2019 / 13:10 von mz/pm

Es war schon einige Zeit her, dass die Jugendliche im Jugendclub „Zur Alten Scheune“ in Hohenwarthe eine Veränderung der Innengestaltung vorgenommen hatten. Die Ansprüche und Motive haben sich seitdem geändert und so organisierten der Leiter der Jugendclubs in der Gemeinde Möser, René Ostheeren und Jugendclubbetreuer Matthias Fricke die notwendigen Utensilien, damit die Jugendlichen und jungen Heranwachsenden die Rolle und den Pinsel schwingen konnten.

Bevor es aber daran ging den Jugendclub mit verschiedenen neuen Motiven zu verschönern, nutzen die insgesamt neun Jugendlichen, die an der Verschönerung des Jugendclub teilnahmen, die Gelegenheit alle Wände im Club noch einmal zu weißen. Schließlich war der Club einmal mit Abdeckplanen ausgelegt. Auf Grund wirken die neuen Motive zudem viel besser.

Nach einer kurzen Beratung waren sich die Jugendlichen und jungen Heranwachsenden einig, welche Motive zukünftig den Jugendclub noch einladender, für seine jungen Gäste, machen sollten. So konnten die Arbeits- und Motivaufteilung beginnen und die Pinsel geschwungen werden. Draußen wurden es da bereits dunkel und nur das Licht von den Decken und Wänden gab genügend Licht, um die Welt des Jugendclubs in bunten Farben an die Wände zu bringen. Dabei orientierten sich alle Beteiligten an den Angeboten im Jugendclub.

Billardkugeln schmückten schnell die Wand neben dem Billardtisch. Geometrische Formen den Bereich, der für gesellschaftliches Miteinander mit Brettspielen vorgesehen ist. Fahnen und Vereinswappen zeigen an, wo am Tischkicker die Tore erzielt werden können.

Zum Abschluss der Arbeiten sollte das Miteinander, das im Jugendclub altersübergreifend gelebt wird, noch visualisiert werden. Um dies umzusetzen entschieden sich die Teilnehmer an der Malaktion für einen Baum, der den Jugendclub darstellen soll. An seinen Ästen kamen statt Blätter und Nadeln, die Handabdrücke der Jugendclubbesucher. So wurde der Jugendclub zu einem Teil der Kinder, Jugendlichen und jungen heranwachsenden, die, so wie viele vor ihnen, sicher immer die schönen Momente, die Feiern und Ausflüge im Jugendclub nicht vergessen werden.

Ostheeren und Fricke bedankten sich am Ende der Aktion bei den Jugendlichen und jungen Heranwachsenden für die geleistete, kreative Arbeit, die den Jugendclub noch mehr zu einer Wohlfühloase hat werden lassen.

Dieser Artikel wurde bereits 649 mal aufgerufen.

Bilder


  • Für jedes Motiv zeichnete sich ein Jugendlicher verantwortlich, Quelle: Christian Luckau/ DRK MD-JL

  • Gemeinsam die grimmige Billardkugel gezeichnet. Foto: Christian Luckau/ DRK MD-JL

  • Spaß muss sein, auch beim Malern. Foto: Christian Luckau/ DRK MD-JL


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.