Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden




RADIO




WERBUNG


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

EVENT-KALENDER

Lade...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Volleyball Landesoberliga: mit Fanunterstützung ins Spitzenspiel

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 07.12.2019 / 11:30 von Rolf Gädke

Kurz vor dem Weihnachtsfest kommt es in der Volleyballhölle Burg Süd zum Volleyball- Highlight in der Landesoberliga Sachsen-Anhalts mit dem Match zwischen dem Gastgeber Burger VC 99 und den Tabellenführer MTV Wittenberg. Rolf Gädke vom Burger VC 99 teilt mit:

"Zum elften Spieltag morgen erwarten die Burger Volleyballer um 15 Uhr die seit Saisonbeginn ungeschlagenen Wittenberger Volleyballer zum Rückspiel in eigener Spielstätte. In der aktuellen Spielzeit begegneten sich der Burger VC 99 und der MTV Wittenberg zu einem sehr frühen Zeitpunkt – am zweiten Spieltag in Wittenberg. Der Burger VC 99 musste sich, trotz eines starken Auftritts, im bisher einzigen Spiel der Saison auswärts mit 1:3 (22:25, 25:21, 25:27, 18:25) geschlagen geben.

Von der Ausgangsposition her ist der MTV Wittenberg Favorit in dieser Begegnung. Trotzdem ist am Sonntag alles möglich. In diesem Jahr haben es die Burger Volleyballer noch in der Hand, um das selbstgesteckte Ziel am Ende der Saison zu erreichen.

Für die Volleyballer des Burger VC 99 gilt es, mit mannschaftlicher Geschlossenheit in diese Begegnung zu gehen, kämpferisch alles zu geben um einen Sieg einzufahren und außerdem zu zeigen das die Hürde „Volleyballhölle Burg Süd“ recht hoch ist. Da können sie sich es einfach nicht leisten, weniger als einhundert Prozent zu bringen, schon gar nicht gegen solch ein Kontrahent. Die Burger Volleyballer sollten die taktischen Vorgaben ihres Coachs Christoph Grothe diszipliniert umsetzen und dem Gegner permanent Druck machen.

Für die Gegnerschaft ist es nicht leicht, in dieser Burger Festung zu spielen. Hier spielen sie nicht nur gegen sechs Spieler auf dem Feld, sondern auch gegen eine super Fangemeinde, die ihr Team gehörig nach vorn peitschen.

„Wir wollen dieses Spiel gewinnen. Die gute Ausgangslage wollen wir nutzen und gehen mit einer gewissen Portion Selbstvertrauen in dieses Match. Wenn unser gewohntes Spiel funktioniert und mit den eigenen Fans im Rücken, da bin ich guter Dinge“, so Sebastian Behr.“

Die Volleyballer des Burger VC 99 erwarten zu dieser Spitzenbegegnung zur besten zweiten Adventzeit eine volle Hütte. Es zählt jede einzelne unterstützende Stimme, vor allem in den schwierigen Momenten. Die Tore zur Hölle sind ab 14.00 Uhr geöffnet. Für das leibliche Wohl ist gesorgt," so Rolf Gädke.

Dieser Artikel wurde bereits 1178 mal aufgerufen.

Bilder


  • Quelle: Burger VC 99


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.