Startseite  /  Events  /  Jobbörse  / 
Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Kurze Nacht für Feuerwehren in Jerichow: Dachstuhlbrand

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 06.12.2019 / 09:02 Uhr von mz/eb
Patrick Hegewald von der FFW Jerichow schildert den Einsatz: "Die Uhr zeigt 21:52 Uhr am Mittwoch Abend als in Mangelsdorf, Jerichow, Klietznick, Redekin, Scharteucke, Klein-, sowie Großwulkow die Sirenen heulten. Grund dafür war ein Dachstuhlbrand in Klein Mangelsdorf.

Anwohner bemerkten das Feuer in einer Scheune mit direktem Zugang zum Wohnbereich. Da nicht auszuschließen war ob sich noch Personen im Gebäude befinden wurde gleichzeitig der Rettungsdienst und das Notarzteinsatzfahrzeug aus Genthin alarmiert. Bei eintreffen der ersten Kräfte stand der Dachstuhl des betroffenen Bereichs bereits in Vollbrand. Personen waren glücklicherweise nicht mehr im Gebäude. Um eine zügige Brandbekämpfung zu gewährleisten wurde umgehend eine 2. Drehleiter angefordert, die sich kurze Zeit später mit 3 Kameraden aus Genthin in Bewegung setzte und zeitnah eintraf. "

Oberstes Ziel war es, eine Brandausbreitung auf den Wohnbereich des Objektes zu Verhindern, was uns auch gelang." Der Dachstuhl im betroffenen Bereich wurde bei dem Brand komplett zerstört. "Das kameradschaftliche, disziplinierte und zielorientierte Handeln aller Kameraden trug maßgeblich zum Einsatzerfolg bei."

Ein Dank sei auch an die Gaststätte Gericke gerichtet, die die Kameraden an der Einsatzstelle mit Heißgetränken versorgte.

Im Einsatz waren insgesamt 52 Kameraden mit 11 Fahrzeugen, darunter 2 Drehleitern, der Bereitschaftsdienst der Stadt Jerichow sowie das FTZ. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Bewohner kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Gegen 4 Uhr war der Einsatz beendet," so Hegewald.

Bilder

Foto: Patrick Hegewald
Dieser Artikel wurde bereits 2.993 mal aufgerufen.

Werbung