Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

RADIO



GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

EVENT-KALENDER

Lade...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Brot-Back-Workshop in Genthin: Wie wird Brot lecker und knusprig?

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 06.10.2019 / 10:16 von cl

Wie wird das Brot besonders knusprig? Welche Gewürze machen das Brot schmackhaft? All das und vieles mehr konnten die Besucher des Brot-Back-Workshops in der jungen Kirche in Genthin gestern lernen. Wir waren live für euch dabei:

Der langjährige, erfahrene Brotbäcker und Imker Michael Uhlmann zeigte den Besuchern des Workshops die Kunst des Brotbackens. Den Sauerteigansatz hatte er bereits vorbereitet. „Der kann schon gut zwei Tage stehen, bevor es ans Backen geht. Um das Ganze zu beschleunigen, hab‘ ich den Sauerteigansatz schon mal mitgebracht“, erklärte er den aufmerksamen Teilnehmern. Die Teilnehmer begannen, den Sauerteigansatz mit Roggenmehl und Wasser zum Teig zusammen zu mischen. Auch die passenden Gewürze durften nicht fehlen.

„Ich empfehle Koriander und Kreuzkümmel, auch Anis und Kardamom schmecken im Brot sehr gut“, erzählte Michael Uhlmann aus seinen Backerfahrungen. „Ich bin kein gelernter Bäcker, das hat einfach was mit Gefühl und Erfahrung zu tun. Mit der Zeit merkt man, welche Gewürze im Brot gut schmecken und welche nicht“, scherzte der Hobbybäcker. Anschließend konnten die Teilnehmer ihr Brot selbst kneten und in eine Form bringen.


Michael Uhlmann empfahl den Besuchern, das Brot mit Roggenmehl zu backen, da dort viele Stoffe für gesunde Ernährung enthalten sind. Außerdem erklärte er, dass es hilfreich ist, Brot stets mit Sauerteig zu backen. „Die diversen Milch- und Essigsäurebakterien bringen zusammen mit den Wildhefen während der etwas längeren Reifezeit des Teiges den typischen feinen Geschmack“, erklärte er. Die Wartezeit, in der die Brote im Ofen knusprig backten, verkürzte Michael Uhlmann mit interessanten Fakten rund um Mehl, Gewürze und Brotformen. Am Ende des Workshops konnte jeder Teilnehmer sein selbst hergestelltes Brot nehmen. Nur eines blieb übrig. Eines der selbst gebackenen Brote wird zum Erntedankfest am Sonntag in der St. Trinitatiskirche unter den Besuchern geteilt.

Eine Anleitung zum Backen und eine Liste mit Gewürzen von Brotbäcker Michael Uhlmann findet ihr weiter unten bei den Fotos.

Unsere Erlebnisse beim Workshop könnt ihr euch in unserer Instagram-Story ansehen!

Dieser Artikel wurde bereits 184 mal aufgerufen.

Bilder


  • Brot-Back-Workshop

  • Brot-Back-Workshop

  • Brot-Back-Workshop

  • Brot-Back-Workshop

  • Brot-Back-Workshop

  • Brot-Back-Workshop

  • Brot-Back-Workshop

  • Brot-Back-Workshop

  • Anleitung zum selber backen, Teil 1

  • Anleitung zum selber backen, Teil 2


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.