Startseite  /  Events  /  Jobbörse  / 
Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Schwerer Unfall zwischen Genthin und Nielebock

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 20.09.2019 / 08:20 Uhr von mz/pm
Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall wurden gestern Abend Einsatzkräfte aus den Gemeinden Genthin und Jerichow auf die Kreisstraße 1196 zwischen Genthin und Nielebock alarmiert.

Ein Auto war aus bislang ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen und mit der Beifahrerseite gegen einen Baum geprallt. Dabei wurde der Beifahrer massiv im Fußraum des stark deformierten Autos eingeklemmt.

Beim Eintreffen der Feuerwehr war der Fahrer bereits befreit und wurde durch den Rettungsdienst behandelt. Der Beifahrer wurde in einer knapp 30 minütigen Rettungsaktion mit schweren hydraulischen Rettungsgeräten durch Einsatzkräfte aus Altenplathow und Genthin befreit.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten blieb die Kreisstraße bis ca. 21:15 Uhr voll für den Verkehr gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Die zwei verletzen Personen wurden durch den Rettungsdienst, der mit zwei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug vor Ort war, in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Die Wehren Altenplathow und Genthin waren mit insgesamt fünf Einsatzfahrzeugen und 19 Kameraden/innen im Einsatz.

Die ebenfalls alarmierten Kräfte aus Nielebock, Scharteucke, Redekin, Jerichow und Mangelsdorf kamen nicht mehr zum Einsatz und konnten bereits auf der Anfahrt abbrechen.

Bilder

Schwerer Unfall zwischen Genthin und Nielebock. Foto: Michael Voth
Dieser Artikel wurde bereits 4.839 mal aufgerufen.

Werbung