Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

RADIO



GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

EVENT-KALENDER

Lade...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Schluss mit dem Nuckel! Schnullerfee im Jerichower Land verzaubert die Kids

Druckansicht

Interview

Erstellt: 09.06.2019 / 13:15 von mz

Der Nuckel ist für viele Babys und Kleinkinder ein wichtiger Begleiter. Doch irgendwann ist Schluss, das denken sich viele Eltern und wollen, dass der Nachwuchs den Nuckel zur Seite packt. Doch oft gelingt das nicht ohne Protest. Doch dann hilft die „Schnullerfee“ aus dem Jerichower Land. Elvira Dietert, wir haben Sie zu ihrem besonderen Job interviewt.

Meetingpoint JL: Du bist als „Schnullerfee“ unterwegs- was genau sind deine Aufgaben?
Elvira Dietert:
Meine Aufgabe besteht darin, die Kinder bei ihrer Schnullerentwöhnung zu begleiten, ihnen den Abschied ein bisschen zu erleichtern. Denn der Abschied vom „besten Freund“ bzw. von ihrem „langjährigen Begleiter“ fällt den Kindern schwer und dabei helfe ich ihnen gerne.

Meetingpoint JL:Was macht dir Spaß an deiner Funktion als „Schnullerfee“?
Elvira Dietert:
Ich liebe es, mit Kindern zusammenzuarbeiten. Ob beruflich mit Schulkindern oder privat mit den ganz kleinen Mäusen, es macht mir eine große Freunde, sie auf ihrem „eigenen“ Weg zu begleiten – ein Teil ihrer Lebensgeschichte zu sein.

Meetingpoint JL:Gibt es Kinder, die sich gegen das Schnullerabgeben wehren? Und wenn ja, wie überzeugst du Sie, den Nuckel abzugeben?
Elvira Dietert:
Nein. Ich muss schmunzeln. Das ist auch nicht mein Ziel. Ich will keinen dazu zwingen. Es ist eine freiwillige Sache und soll SPAß machen!

Die Schnullerabgabe findet im Tierpark Zabakuck statt. Dort gib es einen kleinen Schnullerbaum. Die Kinder, die etwas unsicher sind, schauen den Mutigen bei ihrer Schnullerabgabe zu – das motiviert, aber wie! Gemeinsam mit den Kindern klären wir, warum es so wichtig ist, sich vom Schnuller zu verabschieden (das Kind ist schon viel zu groß, mit Nucki fällt das Sprechen schwer, schiefe Zähne,…). Freiwillig und ganz stolz geben sie dann der Schnullerfee ihre geliebten Nuckis. Wir hängen sie gemeinsam an das Bäumchen und verabschieden uns. Mutige Kids bekommen sogar eine Tapferkeitsurkunde!

Meetingpoint JL:Wo kann man dich als Schnullerfee antreffen?
Elvira Dietert:
Ich komme 1-2 Mal im Jahr in den Tierpark Zabakuck. Gemeinsam mit dem Förderverein „Freunde des Tierparks e.V.“ machen wir eine kleine feierliche Zeremonie um das Schnullerbäumchen.

Dieser Artikel wurde bereits 575 mal aufgerufen.

Bilder


  • Elvira Dietert, Sieglinde und Detlef Göbel, Foto: Thomas Dietert


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.