Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

RADIO



GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

EVENT-KALENDER

Lade...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Leserbrief: Burger Volleyballer: Mit Silber nach Hause

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 25.05.2019 / 07:10 von Rolf Gädke

Rolf Gädke teilt schrieb dazu: Am vorigen Wochenende reisten die jüngsten Volleyballer des Burger VC 99 gen Köthen. Phillipp, Anton, Julia und Bruno wollten im Finale der Landesmeisterschaft U 11, dem Jahreshöhepunkt für die jüngsten Volleyballer in Sachsen Anhalt, ihr Können unter Beweis stellen.

Im Vorfeld war es dem Burger Trainer Simon Gädke bereits klar, dass es ein schwieriges Unterfangen werden wird, da die Hallenser Jungs bereits das ganze Jahr über wöchentlich drei Trainingseinheiten absolvieren.

Das A- Finale in Köthen war in diesem Jahr etwas ganz Besonderes, denn die wenigen volleyballspielenden Jungen in Sachsen- Anhalt wurden prima integriert.

Mit zwei 4er Staffeln ging es in den Vorrundenspielen.

Zitat:
*Die Burger Jungs in einer, die Jungen aus Halle in der anderen Staffel. Dadurch konnten sich beide Teams perfekt vorbereiten und man konnte bereits schauen, was die jeweilige andere Mannschaft für Stärken und Schwächen hatte. Bald war klar, dies wird ein Finale auf Kante… , so der O-Ton vom Hallenser Trainer Heinz Döhler. *

Burgs Trainer Simon Gädke konate in den Vorrundenspielen mit Julia Grollmisch und Bruno teVehne seine beiden Neulinge gut integrieren. Beide bekamen in den drei Spielen ihre Einsatzzeiten. Natürlich sah man ihnen die Nervosität an, doch mit ihrer gezeigten Leistung gaben sie einen tollen Einstieg.

Im ersten Spiel des Tages traf das Burger Team auf den späteren Landesmeister der Mädchen U 11 den USV Halle V. Mit einem klaren 2:0 (25:8 25:16) legte das Burger Team einen klasse Turnierstart hin.

Auch im zweiten Spiel traf die Burger Mannschaft auf ein Hallenser Team. Gegen USV Halle III begann der Burger VC 99 mit seiner A-Besetzung Phillipp Stauf und Anton Specht. Beide ließen nichts anbrennen und spielten sich schon mal ein. Im zweiten Satz konnten sich die Burger Neulinge erneut beweisen. Gegen den späteren Vizemeister der Mädchen USV Halle III gab es ebenfalls ein 2:0 Sieg(25:9 25:23) zu vermelden.

Das dritte Spiel in Folge wurde gegen die SV Zörbig absolviert. Erneut gab es einen klaren 2:0 Erfolg(25:16 25.15) zu verzeichnen.

In der vierten Spielrunde war der Burger VC 99 spielfrei und stellte ein Schiedsgericht.

Finale U 11 Jungen
Dann ging es ans Eingemachte. Beide Jungs -Teams schenkten sich von Beginn an nichts. Es gelang keinen von beiden sich mehr als 2 Punkte abzusetzen. Die anwesenden Eltern sahen ein umkämpftes Match mit zwei knapp ausgehenden Sätzen. Phillipp und Anton zogen recht knapp mit 22:25 und 23:25 in diesem engen Match den Kürzeren.

„Wir haben heute einen hervorragenden Wettkampftag mit allen Teilnehmern verfolgen können. Technisch war es das Beste der letzten Jahre was die jüngsten Volleyballaktiven des Landes Sachsen-Anhalts geboten haben“, so Rolf Gädke, der als Mitglied des VVSA, die Siegerehrung vornahm.

Als Vizelandesmeister traten Phillipp Stauf, Anton Specht, Julia Grollmisch und Bruno te Vehne die Heimreise an," so Gädke.

Dieser Artikel wurde bereits 939 mal aufgerufen.

Bilder


  • Alle Wettkampfteilnehmer. Foto: Rolf Gädke

  • Bruno und Julia im Spiel. Foto: Rolf Gädke

  • Landesvizemeister Sachsen-Anhalts Phillipp,Bruno, Trainer Simon,Anton, JuliaFoto: Rolf Gädke


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.