Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

RADIO



GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

EVENT-KALENDER

Lade...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Demokratiekonferenz in Reesen

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 12.05.2019 / 07:10 von mz/pm

Begriffe wie „Du Opfer, Sohn, Lauch“ begegnen uns im täglichen Miteinander. Aus diesem Grund setzen sich die Partner­schaft für Demokratie am 15. Mai mit der Thematik „Gewalt in der Sprache“ aus­einander. Die Partnerschaften für Demokratie Burg und südliches Jerichower Land sowie Genthin, Jerichow und Elbe-Parey veranstalten am 15. Mai 2019 ab 16 Uhr ihre jährliche Demokratiekonferenz in der Pfarrscheune Reesen (Dorfstraße 3, 39288 Burg OT Reesen).

Die Veranstaltung richtet sich in besonderer Weise an Vertreter*innen aus Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung, Lehrer*innen, Pädagog*innen, Vertreter*innen von Kinder- und Jugendeinrichtungen, Vereine, Verbände, Initiativen, Kirchen und Gewerkschaften sowie an alle Interessierten jeden Alters und persönlichen Hintergrunds..

Termin: 15. Mai 2019 von 16.00 – 19.30 Uhr
Veranstaltungsort: Pfarrscheune Reesen
Dorfstraße 3
39288 Burg (OT Reesen)

Dieses Jahr steht die Thematik „Gewalt in der Sprache“ im Mittelpunkt. Sprache ist das Hauptkommunikationsmittel in unserer Gesellschaft. Fortschreitende Prozesse der Digitalisierung verändern unser Verhältnis zur Sprache nachhaltig. Messenger, soziale Netzwerke und neue, öffentliche Formen der Kommunikation werden zunehmend und insbesondere von jungen Menschen genutzt. Dies schafft neue Kommunikationskulturen, verbunden mit Chancen und Risiken, die bis in die analoge Welt hineinreichen.

Ein problematischer Aspekt dessen ist Gewalt in der Sprache, in der Form von Hatespeech, Mobbing und Shaming, mit dem Ziel Personen oder ganze Menschengruppen herabzusetzen und zu verunglimpfen. Diese Phänomene erhalten durch die Nutzung digitaler Kommunikationswege gänzlich neue Plattformen und Reichweiten. Ziel der Konferenz ist es, einen Einblick in die Komplexität, Relevanz und Funktionsweise von Gewalt in der Sprache zu erhalten und für ihre Erscheinungsformen zu sensibilisieren.

Dieser Artikel wurde bereits 64 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.