Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

RADIO



GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

EVENT-KALENDER

Lade...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Genthin: Mehr als 120 Erzieher bei Fachtagung zur Medienpädagogik

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 13.04.2019 / 15:04 von mz/pm

Andy Martius, Vorstand des Deutschen Roten Kreuzes Regionalverband Magdeburg-Jerichower Land e. V. informiert: "Die Fachberater der Tageseinrichtungen für Kinder des DRK RV MD-JL e. V. luden kürzlich zum Fachtag "Medienpädagogik" ein.

Das Deutsche Rote Kreuz ist derzeit Träger von 11 Tageseinrichtungen für Kinder (Integrative Kitas und Horte) mit insgesamt über 1.300 Betreuungsplätzen im Regionalverband Magdeburg-Jerichower Land. Alle pädagogischen Fachkräfte nehmen mindestens zweimal jährlich an vom Träger organisierten themenbezogenen Fach- und Studientagen teil.

Kürzlich fand der jährliche Fachtag des DRK RV MD-JL in Genthin statt.

Mehr als 120 Erzieher*innen und pädagogische Mitarbeiter*innen trafen sich nun bereits zum zwölften Mal, um sich über aktuelle pädagogische Themen zu informieren und zu diskutieren. Diese sollen möglichst praxisnah in die tägliche pädagogische Arbeit übernommen werden können. Der Fachtag in diesem Jahr fand unter dem zusammenführenden Thema „Medienpädagogisches und technisches Grundlagenwissen in Kindertageseinrichtungen“ statt.

Nachdem am Vormittag einige der 6 Referent*innen aus dem Fachbereich der Medienpädagogik (Verein „Blickwechsel“, Verein für Medien- und Kulturpädagogik) mittels eines Vortrags in das Thema einführten, begaben sich die Teilnehmer*innen in die 6 Workshops. Unter Moderation der Referent*innen wurden verschiedene medienpädagogische Ansätze und Arbeitsweisen vorgestellt und erprobt. Nach einem kurzen theoretischen Input konnten die jeweiligen Teilnehmer*innen verschiedene Apps zur Erstellung von digitalen Bilderbüchern oder Stop-Motion Filmen ausprobieren.

In anderen Workshops wurden mit Mikrophonen oder Kameras Hör- oder Bilderrätsel sowie Bildmontagen angefertigt. Auch wurde über das digitale Kinderzimmer diskutiert und inwiefern digitale Spiel- und Lernangebote Chancen aber auch Gefahren bieten können.

In allen Workshops wurde aktiv diskutiert, wie die einzelnen Projekte Einzug in die Kindertageseinrichtungen finden könnten. In einer großen Abschlussrunde trafen sich Referent*innen und Teilnehmer*innen erneut um die Inhalte der Workshops zu diskutieren und eventuell aufgekommene Fragen zu klären. Ein interessanter Fachtag ging zu Ende. Viele neue Anregungen konnten mit in die Tageseinrichtungen genommen werden.

Vielen Dank dem Hort L. Uhland und die Grundschule Uhland, in dessen Räumen wir optimale Bedingungen vorgefunden haben. Herzlichen Dank auch für die Unterstützung durch die Mitarbeiter.

Martius sagte: Ich freue mich, dass der Fachtag so erfolgreich verlaufen ist und unsere Kollegen und Kolleginnen so viele Anregungen für die praktische Umsetzung mitgenommen haben. Auch Vorbehalte gegenüber der sogenannten neuen Medien konnten geöffnet werden. Neben bestehenden Ansätzen konnten schon wenige Tage nach dem Fachtag Neuerungen in die pädagogische Arbeit einfließen. Das Feedback über den Fachtag war so positiv, dass wir über eine Vertiefung der Inhalte nachdenken."

Dieser Artikel wurde bereits 200 mal aufgerufen.

Bilder


  • Foto: Andy Martius


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.