Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

RADIO



GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

EVENT-KALENDER

Lade...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Digitalisierung wird regional / Auftakt für landesweite Workshop-Reihe heute in Burg

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 11.04.2019 / 12:14 von mz/pm

Die „Digitale Agenda“ geht in die Regionen: Zum Auftakt einer landesweiten Workshop-Reihe haben heute in Burg (Landkreis Jerichower Land) gut 100 Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung zum Thema „Regionale Digitalisierungsstrategien und -zentren in Sachsen-Anhalt“ über Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung für die Regionen beraten.

Staatssekretär Thomas Wünsch sagte im Vorfeld: „Wir stecken mitten in der digitalen Transformation. Diese betrifft natürlich nicht nur Unternehmen und Bürger, sondern besonders stark auch unsere Kommunen.

Städte, Gemeinden und Landkreise im Land können die Digitalisierung für nachhaltige Entwicklung und die Sicherung der regionalen Daseinsvorsorge nutzen. Dafür braucht es intelligente Strategien, die vor Ort entwickelt und mit Leben gefüllt werden. Die Menschen in den Regionen wissen schließlich am besten, wo der Schuh drückt.“

Förderung
Um die Digitalisierung in den Regionen voranzubringen, fördert das Ministerium im Rahmen der „Digitalen Agenda“ seit Ende 2018 den Aufbau regionaler Digitalisierungszentren als Leitstellen der digitalen Transformation. Die Einrichtungen sollen landesweit entstehen und werden nach positivem Votum des Digitalisierungsbeirates jeweils mit bis zu 200.000 Euro gefördert. Die Zentren sollen eine digitale Strategie für die Region erarbeiten sowie Impulse für die Digitalisierung in Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft setzen. Im Fokus steht dabei auch die Unterstützung kleiner und mittlerer Betriebe bei der Entwicklung digitaler Innovationen und Geschäftsmodelle.

Workshop
Beim heutigen Workshop in Burg standen die Vernetzung der regionalen Digitalisierungszentren untereinander sowie der Austausch mit Städten, Gemeinden und Landkreisen, die über regionale Digitalisierungsstrategien nachdenken, im Fokus.

Dieser Artikel wurde bereits 242 mal aufgerufen.

Bilder




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.