Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

RADIO



GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

EVENT-KALENDER

Lade...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Baustellentreffen: Neubau des Gymnasiums Gommern geht voran! Digitalisierung fordert den Landkreis

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 14.03.2019 / 18:39 von mz

Die Bauarbeiten des Gymnasium Anbaus in Gommern laufen auf Hochtouren. Die Hülle des neuen Gebäudes steht. Heute haben wir uns einen Überblick auf der Baustelle verschafft. Gleichzeitig wurde über die bevorstehende Digitalisierung disktuiert.

Bisher lernen die rund 500 Schüler/-innen in einem ehemaligen Bürokomplex. Die dortigen Lernbedingungen sind nicht optimal. Es wird mehr Platz benötigt. Bis zum Herbst wird nun das neue Gebäude neben dem bisherigen Schulstandort errichtet. Die Kosten schätzte das Finanzministerium auf rund 4,1 Mio. Euro.

Schulleiterin Dagmar Riewaldt führte heute unter anderem Landrat Dr. Steffen Burchhardt und Gommerns Bürgermeister Jens Hünerbein über die Baustelle. Sie sagte, dass mit dem neuen Gebäude die Schule als Lebensraum zu verstehen ist. „Hier können sich die Schüler frei entfalten und Zeit verbringen“.

Das Gymnasium in Gommern ist eine Schule mit Ganztagsangeboten.
Angeboten werden Sportveranstaltungen und auch die Mitarbeit in verschiedenen Arbeitsgruppen. Es gibt etwa eine digitale Schülerzeitung, eine „ICH-AG“, das ist eine Arbeitsgruppe, in der Schüler lernen mit sich selbst umzugehen oder auch Programmierkurse.

Damit sich die Schüler frei entfalten können entsteht nun der zweigeschossige Bau. Geplant sind 12 neue Klassenräume und Fachkabinette. Mehr dazu [Hier]

Doch heute wurde auch diskutiert.
Landrat Dr. Steffen Burchhardt sagte, dass noch 25 Schulen im Landkreis an das schnelle Internet angeschlossen werden müssten. Das Finanzministerium hat sich gegenüber dem Landkreis noch nicht über eine Bewilligung ausgesprochen. „Wir haben dazu bislang keine Information“, so Burchhardt.

Warten auf Fördermittel
Bürgermeister Jens Hünerbein sagte auch gegenüber den Vertretern der Landespolitik, darunter Eva Feußner, Staatssekretärin im Ministerium für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt. „Wir wollen digitale Infrastruktur haben", seit einem Jahr lege allerdings der Antrag für die Gommeraner Grundschule unbeantwortet beim Land. Wir hoffen, dass wir bald eine Zusage bekommen, ergänzte Hünerbein.

Rasante Entwicklung
Landrat Dr. Burchhardt wies daraufhin hin, dass sich die mediale Unterrichtung in den Schulen in den vergangenen 4-5 Jahren rasant entwickelt habe. „Wir geben mittlerweile ein Großteil für Technik aus, allein in der Berufsbildenden Schule JL in Burg haben wir 2018 eine viertel Million investiert“, so Burchhardt.

Die Kosten für die Digitalisierung werden steigen. Der Landrat sagte, wir wissen teilweise nicht mehr, woher wir dafür das Geld nehmen sollen.

Schulleiterin Riwaldt ergänzte: “ Digitalisierung hört sich schön an, aber die Endstelle muss sehen, wie sie es hingekriegt“ Es fehle aus qualifizierten Lehrern, die etwa die Updates der Schul-PCs vornehmen könnten. Man brauche Unterstützung vom Land. Gerade in Hinblick auf die Software.

Dieser Artikel wurde bereits 159 mal aufgerufen.

Bilder









  • Foto: Landkreis JL

  • Foto: Landkreis JL


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.