Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Burger Volleyballer behaupten Tabellenführung

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 31.10.2018 / 13:10 von Rolf Gädke

Unzufriedenheit war nach Abpfiff in den Gesichtern der Volleyballer des Burger VC 99 jedoch nicht zu finden. Die Burger Volleyballer präsentierten sich trotz mangelnder Vorbereitung, eines mittelprächtigen Spiels, etlichen kleinen Fehlern in den drei Sätzen, als cleverer 3:0 Sieger.

Satz 1 25:20
Von Beginn an dominierten die Gäste im ersten Satz durch starkes Aufschlagspiel und ein gutes Block-/ Abwehrverhalten (2:3,2:4, 3:5). Dem Burger Team gelang wohl das 5:5, konnten aber nicht verhindern, dass die Altmark Volleys wieder mit drei Punkten davon zogen. Trotz schlechter Annahme und daraus folgendes unsauberes Zuspiel ließen sich die Burger Volleyballer nicht beirren. Konterten ihrerseits mit starken Angriffsschlägen über Georg Blum sowie mit überlegten Angriffshandlungen durch Sören Lambrecht (Leger). Der Burger Sechser konnte zum 11:11 Punktestand ausgleichen. Wechselhaft wurde der Mittelblock dieses Satzes von beiden Teams gestaltet. (17:17). Genau ab diesem Punktestand spielten die Volleyballer des Burger VC 99 ihre ganze Routine aus. Alexander Behr griff positiv auf Burger Seite ins Spielgeschehen ein, was der sonntägige Kontrahent auch gleich zu spüren bekam(ein super Doppelblock). Das Burger Team dominierte die Schlussphase und erspielte sich ungefährdet die Satzführung.

Satz 2 25.20
Die Altmark Volleys legten auch im zweiten Satz wie die Feuerwehr los und zogen auf 4:1 davon. Jedoch agierten sie immer öfter fehlerhaft im Angriff und verschenkten wichtige Punktbälle. Mit der ersten Aufschlagserie durch Patrick Baldeweg übernahmen die Volleyballer des Burger VC 99 die Initiative und gingen selbst mit 6:5 in Führung. Das Gästeteam konnte in diesem Satz nur noch einmal gleichziehen und das zwar zum 6:6. Die Burger Volleyballer ließen sich nicht mehr aufhalten und erspielten eine Fünfpunkteführung (15:10; 19:14). Auch in der Folgezeit spielten sie weiterhin variable auf und fanden die Lücken im Gästeblock. Beim Stand von 23:15 spielten die Volleyballer des Burger VC 99 den Satz nicht konsequent zu Ende. Den Burger Spieler unterliefen vermeidbare Fehler in der Annahme. Das wiederum nutzen die Gäste aus der Altmark um noch auf 25:20 zu verkürzen.

Satz 3 25:23
Das Team Altmark Volleys agierte zwar auf Augenhöhe, konnte aber den 3:0 Erfolg der Hausherren nicht verhindern. Erneut führte der Burger VC 99 gegen Ende des Satzes mit 23:20. Das es nochmal spannend wurde, haben sich die Burger Volleyballer selbst zuzuschreiben. Die letzten Spielzüge schlossen sie nicht konsequent ab und die Akteure von Altmark Volleys witterten ihre Chance, konterten erfolgreich, aber es reichte nicht mehr zum Satzgewinn.

Mit einem lachenden und aber auch weinenden Auge verabschiedete sich Georg Blum von der Burger Fangemeinde. Für Georg war es das vorläufig letzte Spiel für den Burger VC 99.

Die Volleyballer des Burger VC 99 bedanken sich bei ihren Fans und ihren Trommlern für die lautstarke Unterstützung und hoffen, dass ein Teil von ihnen am Sonntag den 4.11.2018 um 12.00 Uhr den Weg nach Magdeburg in die Reformhalle finden. Bei dieser Spitzenbegegnung gegen die WSG Reform Magdeburg brauchen die Burger Volleyballer einen starken siebten Mann an der Außenlinie. Es ist anzunehmen, dass die Reformer mit voller Kapelle auf dem Parkett stehen werden.

Burger VC 99: Sören Lambrecht, Moritz Räcke, Georg Blum, Alexander Behr, Florian Ogrodowzyk, Marcus Ogrodowzyk, Janek Pukall, Carsten Graßhoff, Patrick Baldeweg, Stephan Bittigau, Sebastian Behr

Dieser Artikel wurde bereits 551 mal aufgerufen.

Bilder


  • Zuspieler Moritz Räcke setzt Patrick Baldeweg über die Mitte ein. Foto: Bianka Müller vom Burger VC 99


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.