Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Burger Volleyballer: beeindruckende Serie

Druckansicht

Events

Erstellt: 13.10.2018 / 14:02 von Rolf Gädke

Jetzt geht es Schlag auf Schlag für die Landesoberligaspieler vom Burger VC 99. Das dritte Heimspiel für die Mannschaft von Trainer Christoph Grothe steht auf dem Programm. Am folgenden Wochenende den 21.10 ist Pokalspieltag auswärts in Zeitz und darauf folgt am 28.10 bereits der vierte Heimspieltag gegen Altmark Volleys. Doch los geht es:

Am Sonntag, dem 14.10. trifft die Mannschaft des Burger VC 99 am 4. Spieltag in ihrer Heimstätte auf den MLV Einheit Magdeburg in der Landesoberliga Herren. Los geht das Spektakel in der Volleyballhölle Burg Süd zu gewohnter Uhrzeit um 15 Uhr. Die Vorzeichen für diese Partie sind klar vorgegeben: Als Tabellenführer trägt Burg die Favoritenbürde, die Gäste aus der Landeshauptstadt gehen unbelastet in dieser Begegnung rein und nehmen die Außenseiterrolle ein. Es ist der erste Kracher für den Burger VC 99 in der laufenden Saison zu Hause.

Unser Kontrahent, der MLV Einheit Magdeburg wird mit vielen routinierten Spielern in der Volleyballhölle Burg Süd auflaufen, die auch noch bis in die Haarspitzen motiviert sein werden. Schließlich geht es nicht nur um den Sieg in diesem Landesoberligapunktspiel, nein der Gewinner des Tages ist auch der Pokalsieger des diesjährigen Reformcups. Und außerdem, wenn es gegen den Burger VC 99 geht, legen die Magdeburger Spieler noch eine extra Schippe drauf und spielen an ihrem Limit. In der Volleyballhölle Burg Süd spielt jede Gastmannschaft mit voller Kapelle. Die tolle Kulisse und die Stimmung der Fans stimuliert nicht nur die Heimmannschaft. So schwach wie in ihrem letzten Spiel gegen Reform Magdeburg werden die Spieler des MLV Einheit auch nicht noch mal auftreten. Sie werden auf Wiedergutmachung aus sein.

Gerade deshalb dürfen die Burger Volleyballer ihren Kontrahenten am Sonntag nicht eine Minute lang unterschätzen. Die Volleyballer des Burger VC 99 müssen in diesem Spiel schnell den entsprechenden Druck und Spannung aufbauen. Mit ihren Aufschlägen müssen Burgs Volleyballer versuchen, bereits zu Beginn das Aufbauspiel der Magdeburger Volleyballer zu stören und sie damit unter Zugzwang setzen. Weiterhin sollten die Burger Volleyballer auch in dieser Begegnung ihre Stärken im Blockverhalten und im Angriff zum Tragen bringen.

Drei Siege bedeuten die Maximalausbeute von neun Punkten für das Burger Team in der noch jungen Saison. Natürlich wollen die Volleyballer des Burger VC 99 auch im Spiel gegen MLV Einheit Magdeburg weiter punkten und ihren Fans attraktiven Volleyball bieten. Den nötigen Respekt vor dem kommenden Gegner hat man bei den Burger Volleyballern aber auf jeden Fall.

„Wir sind alle fit und freuen uns auf dieses Spiel. Unsere bisherigen Ergebnisse haben gezeigt, dass, sollten wir es schaffen uns auf unser Spiel zu fokussieren und unsere Stärken auszuspielen, dass auch gegen den MLV Einheit die drei Punkte drin sind. Und dann zählt nur noch der Kampfgeist “, fordert Sebastian Behr von seinen Mitspielern “

Der Sonntag verspricht einen brodelnden, spannenden Volleyballnachmittag, zu welchem die Volleyballer des Burger VC 99 ihre Fans recht herzlich einladen.

Rolf Gädke
Burger VC 99

Dieser Artikel wurde bereits 1068 mal aufgerufen.

Bilder


  • Feldabwehr mit Janek Pukall, Libero Carsten Graßhoff, Alexander Behr, Foto: Bianka Müller Burger VC 99


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.