Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

LKW-Kontrollen auf der A2 mit erschreckendem Ergebnis

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 13.09.2018 / 19:06 von mz/pm

Heute führten Kräfte der Spezialisierten Verkehrsüberwachung des Autobahnpolizeireviers „Börde“ in der Zeit von 8- 13 Uhr eine Kontrolle des gewerblichen Personen- und Güterkraftverkehrs im Bereich der A2 durch.

Gemeinsam mit den Kollegen der Bundespolizei aus Magdeburg wurden zwischen der Anschlussstelle Irxleben und dem Autobahnkreuz-Magdeburg in Fahrtrichtung Berlin sechs Busse und 41 LKW kontrolliert, wovon 30 LKW durch die Kollegen beanstandet werden mussten. Insgesamt wurden 103 Personenkontrollen durchgeführt.

Der Großteil der Beanstandungen ergab sich aufgrund von Verstößen gegen die geltenden Lenk- und Ruhezeitregelungen von LKW Fahrern (14 Verstöße), sowie gegen die Nichteinhaltung der Straßenverkehrsordnung (u. a. fehlerhafte Ladungssicherung, Unterschreitung des Sicherheitsabstandes, Überladung).

Zwei Fahrzeugführern musste aufgrund mangelhafter Ladungssicherung, sowie wegen Nichteinhaltung gefahrgutrechtlicher Bestimmungen die Weiterfahrt, bis zur Herstellung eines ordnungsgemäßen Zustandes, untersagt werden.

Für einen ukrainischen Fahrer eines Transporters mit Anhänger, endete die Fahrt auf einen nächstgelegenen Schrottplatz, wo er nach Begutachtung eines Kollegen des zuständigen Umweltamtes seine alten Kühlschränke zwangsentsorgen musste. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Abfallgesetz eingeleitet.

Bei fünf Reisegästen aus Fernreisebussen konnten die Kollegen der Bundespolizei Verstöße gegen das Ausländerrecht und den Einreisebestimmungen festgestellt und geahndet werden. Bei einem Reisegast wurde Betäubungsmittel in geringer Menge festgestellt und eingezogen.

Im Zuge der Einleitung von Ordnungswidrigkeitsanzeigen wurden durch die eingesetzten Kräfte gegen ausländische Fahrzeugführer 14 Sicherheitsleistungen in einem Gesamtwert von 3760 € erhoben.

Dieser Artikel wurde bereits 358 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.