Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Sechs vermummte Graffititäter besprühen Tunnel und Zug bei Biederitz - Wer hat etwas gesehen?

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 08.08.2018 / 18:03 von mz/pm

Gestern wurde die Bundespolizei in Magdeburg durch einen couragierten Zeugen gegen 14.10 Uhr darüber in Kenntnis gesetzt, dass sechs derzeit noch unbekannte, vermummte Personen im Bahnhof Biederitz eine abgestellte S-Bahn besprühten.

Eine sofort eingesetzte Streife konnte bei Eintreffen am Ereignisort keine Täter mehr feststellen. Der betroffene Zug war auf einer Fläche von circa 30 Quadratmetern besprüht. Zudem stellten die eingesetzten Bundespolizisten ein weiteres frisches Graffiti im Bereich des Bahnhofstunnels fest.

Desweiteren fanden sie im Gleis insgesamt fünf Sprühköpfe sowie zwei Arbeitshandschuhe mit frischen Farbanhaftungen. Die Gegenstände wurden sichergestellt und werden zeitnah kriminaltechnisch untersucht. Die Bundespolizei benötigt für die schnelle Identifizierung der Täter auch die Hilfe der Bevölkerung.

Wer befand sich am 07. August 2018, gegen 14.10 Uhr im Bereich des Bahnhofes Biederitz und hat etwas gesehen?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Magdeburg unter 0391 / 56549-555 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Genutzt werden kann weiterhin die kostenfreie Bundespolizei-Hotline 0800 / 6 888 000 oder das Hinweisformular auf der Bundespolizei-Homepage.

Dieser Artikel wurde bereits 297 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.