Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Leserbrief: 50. Bundeswettbewerb der Ruderjugend

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 08.07.2018 / 06:00 von Reimar Nuße

Zum Saisonhöhepunkt empfing die Bayrische Ruderjugend in München-Oberschleißheim, der Olympiastrecke von 1972, die Ruderjugend Deutschlands. 1147 Aktive hatten sich in 474 Boote über die Landesmeisterschaften für diesen Bundeswettbewerb, den Deutschen Schülermeisterschaften, qualifiziert.

Jedes Bundesland konnte für jede Alters- und Bootsklasse je zwei Boote stellen. Diese starteten dann über die Langstrecke von 3000 m und der Bundesregatta über 1000 m. Jeder Aktive durfte nur in einer Bootsklasse starten, sodass es für manche Bundesländer schwer war ihre Möglichkeiten auszunutzen. Von maximal 44 Startmöglichkeiten konnte die Landesauswahl Sachsen-Anhalt 38 Boote an den Start bringen. Drei Burger Boote hatten sich für die Landesauswahl Sachsen-Anhalt qualifiziert.

Dank an das Autohaus VOETS aus Magdeburg, welches uns die Fahrt nach München ermöglichte Von den äußeren Bedingungen wurden den Aktiven alle möglichen Witterungsbedingungen geboten. Regenschauer, Wind und strahlender Sonnenschein um die 30 Grad, die volle Bandbreite. Aber die Wassersportler sind auch darauf vorbereitet und so konnten alle Wettbewerbe unter fast gleichen Bedingungen absolviert werden. Die 3000 m Strecke bildete wohl die schwerste Aufgabe, denn sie bildete gleichzeitig die Qualifikation für die Bundesregatta am Sonntag.

Mit der schnellten Langstreckenzeit ging unser neu formierter Lichtgewichtsdoppelzweier der Altersklasse 12/13 mit Toni Post und Joshua Kliche über die Langstrecke. Die Goldmedaille sowie eine Einladung zur Deutschen Ruderjugend nach Berlin über eine Woche waren die Anerkennung für diese Leistung. Am Sonntag über die 1000 m mussten sich beide gang knapp der Vertretung der Ruderjugend aus Hamburg beugen und wurden somit Vizemeister und Silbermedaillengewinner.

Alle Hoffnungen auf eine Wiederholung der Platzierung aus dem Vorjahr musste Paul Klaus Schmidt im Einer in der Altersklasse 14 bereits mit dem Langstreckenergebnis begraben. Es reichte das C-Finale. Dieses konnte er dann gewinnen und somit den 13. Platz von 29 Booten belegen.

Der Mädchendoppelzweier mit Jana Müller und Maya Gümpel in der Altersklasse 12/13 zeigte mit einem zweiten Platz über den lange Strecke sowie dann einen vierten Platz im A-Finale eine deutliche Steigerung gegenüber den letzten Platzierungen. Die Ursachenforschung nach dem Abschneiden bei den Landesmeisterschaften hatte sich gelohnt und hier ihre Früchte getragen.

Ein Zusatzwettkampf, bei dem es um Athletik und Wissen der Aktiven ging, stand am Samstag auf dem Programm. Bei einem Mannschaftswettbewerb mit jeweils zehner Riegen zeigten die Sportlerinnen und Sportler, dass Rudern nicht nur Rudern ist, sondern auch an Land eine gute Vorbereitung erfolgt. Aus Burger Sicht gab es Goldmedaillen für Maya Gümpel und Paul Klaus Schmidt, Silber für Toni Post und einen dritten bzw. vierten Platz für Joshua Kliche und Jana Müller. Mit insgesamt 9 Medaillen kehrten die Ruderer der Wassersportfreunde von München zurück.

Eine tolle Überraschung für die Trainer Reimar Nuße und Marco Fischer sowie für das kleine aber sehr erfolgreiche Burger Team gab es gleich nach der Ankunft in Burg mit einem herzlichen Empfang durch die Eltern. Hierfür möchten sich die Aktiven und Trainer recht herzlich bedanken.

Dieser Artikel wurde bereits 622 mal aufgerufen.

Bilder


  • Foto: R. Nuße

  • Foto: R. Nuße

  • Foto: R. Nuße


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.