Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Vorstellung Genthiner Bürgermeisterkaten: Christian Piesker

Druckansicht

Interview

Erstellt: 15.04.2018 / 16:11 von mz

Neuer Genthiner Bürgermeister möchte auch der 61-jährige Christian Piesker werden. Er tritt für die AfD an. Seit einem halben Jahr wohnt er in Hohenbellin bei Genthin. Piesker kommt ursprünglich aus der Hotelbranche. Er ist selbstständiger Unternehmensberater.

Wir haben Christian Piesker wie allen anderen Kandidaten folgende Fragen geschickt, auf die er wie folgt antworte:

Christian Piesker: „Zuerst muss ich sagen, dass ich vor dem Amt des Bürgermeisters in Genthin großen Respekt habe, zudem die wahrscheinlich prekäre finanzielle Situation, wie sie in vielen Städten herrscht, es durchaus ein schwieriges aber nicht unlösbares Unterfangen ist.“

Gesundheit/ Soziales/Bildung
Meetingpoint JL: Wie wollen Sie die medizinische Versorgung in Genthin künftig gewährleisten?
Christian Piesker: "Das kürzlich geschlossene Krankenhaus bekommt einer Stadt wie Genthin gar nicht gut. Was tut der Staat für die Stadt? Da wird die Gesundheit der Bürger als unwichtig erklärt, weil’ s kostet. Polizei, Verwaltungsbeamten, Politiker und Sozialbehörden kosten auch und dennoch vonnöten. Was fällt als nächstes weg? Hier sollte man schon auf eine kleine Barrikade gehen."

Meetingpoint JL: Halten Sie an dem Krankenhausstandort in Genthin fest oder gibt es aus Ihrer Sicht andere Möglichkeiten? In welchen Schulen und Kitas sehen Sie den dringendsten Sanierungsbedarf? Welche Projekte wollen Sie in Genthin und in den Ortschaften für Kinder und Jugendliche künftig anbieten und ins Leben rufen?

Christian Piesker: "Um neue Projekte, welche noch so sinnvoll scheinen, anzusteuern, sollte man erst einmal den Bestand versuchen zu retten. Hierbei sollte man selbstverständlich nie den Überblick verlieren. Dies geht nicht über Entscheidungen, sondern über permanente Kontrolle."

Wirtschaft
Meetingpoint JL: Wie wollen Sie die Wirtschaft in Genthin stärken? Wie wollen Sie für Unternehmen Genthin attraktiver machen?
Christian Piesker: "Um die Wirtschaft in Genthin zu stärken, braucht es ein mehr innovativen Ideen und mehr Einwohnern. Brachliegende oder verkommene Freiflächen sollten günstig angeboten werden. Einheimische Genthiner sind hierbei zu bevorzugen. Dazu bin ich gerne als Vermittler zwischen Eigentümern und Käufern aktiv, um Anreize zu schaffen. Die mediale Werbung „für die Stadt“ sollte außerhalb von Genthin erfolgen (Messen, Informations- und Sportveranstaltungen), und hier sollte das Potential der Stadt Erwähnung finden."

Sport/Freizeit
Meetingpoint JL: Wie wollen Sie die Genthiner Vereine und deren Ortschaften unterstützen?
Welche Vereine haben am dringendsten Nachholbedarf?
Welche Ideen haben Sie Genthiner Bürger und Familien zur Freizeitgestaltung in der Region?
Christian Piesker: " Vereine sind ein wichtiger Punkt im Genthiner Leben und sollten aktiv gefördert werden, sei es Sport, (Radrennen kosten nicht viel und hier sind gute Strassen), Zucht oder Aussteller- sollten sich in größerem Umfang präsentieren können um Interessierte aus dem Umland anzulocken. Dazu ist wiederum Außenwerbung vonnöten. Gleichsam sollte für Kinder und Jugendliche das Programm erweitert werden um die verschiedenen Interessen zu fördern. Hierbei sollte keine Bevorzugung erkennbar sein."

Verkehr
Meetingpoint JL: Welche Baumaßnahmen wollen Sie in Ihrer Amtszeit umsetzen?
Politik
Meetingpoint JL: Denken Sie, dass Sie sich mit Ihren Ideen im Stadtrat durchsetzen können?
Christian Piesker: "Mit den Stadträten, welche ich leider noch nicht kenne, sollten konstruktive Gespräche mit Sicherheit möglich sein und man sollte versuchen parteiübergreifend Entscheidungen zu treffen, welche für die Stadt befruchtend sein sollten."

Meetingpoint JL: Planen Sie Steuererhöhungen?
Steuererhöhungen für Gewerbe und der Bevölkerung halte ich für einen falschen Ansatz und wenig zielführend, zudem es Investoren verschrecken würde die weitere Abwanderung von Einwohnern fördern würde.

Meetingpoint JL: Wie würden Sie die Pläne zum Stadtkulturhaus 2.0 umsetzen?
Christian Piesker: "Insgesamt sollte Genthin sein Profil schärfen und dabei bin ich froh die AfD im Rücken zu haben, zumal hier ein kompetentes Team zu Hause ist. Denn, dass die Altparteien durch fehlende Empathie, Europa und Deutschland zusehends zerstören aber nicht Genthin, sollte man hier doch einen Riegel haben. Vielleicht kann Genthin hier eine Sonderrolle übernehmen?"

Hinweis: Jeder Kandidat ist für sein geschriebenes selbst verantwortlich. Der Meetingpoint bildet hier  lediglich die zur Verfügung gestellten Antworten ab!

Dieser Artikel wurde bereits 587 mal aufgerufen.

Bilder


  • Christian Piesker. Foto: Christian Piesker


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.