Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Burger Tänzer "rocken" die Hauptstadt

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 10.03.2018 / 13:20 von Susann Eilitz

Nur 2 Wochen nach der Landesmeisterschaft zog es am 3. März 2018 vier Paare des Tanzsportclubs Blau-Gold-Burg zum Tanzsportzentrum Blau-Gold-Berlin. Für die Juniorenpaare Tim Büscher/Betty Schmidt, Franz Groß/Emilia Bethge und Joseph Groß/Letizia Pilz stand an diesem Wochenende ein wahrer Tanzmarathon auf dem Programm.

Durch die Doppelstartmöglichkeit hatten sich die Paare jeweils 4 Turniere vorgenommen. Ein schwieriges Unterfangen speziell für Betty, die an diesem Tag mit Grippe geschwächt war. Um so höher sind ihre Leistungen einzuschätzen, die sie mit ihrem Partner Tim ablieferte. Nach den 3 Tänzen im Standardturnier ihrer Altersklasse JUN I D wurden sie von den Wertungsrichtern auf den 1. Platz gewertet. Platz 3 ertanzten sich Franz und Emilia gefolgt von Joseph und Letizia. Die Freude war bei den 3 Paaren riesig groß, ebenfalls bei den mitgereisten Eltern und Fanclub.

Viel besser hätte der Turniertag für den Burger Verein nicht beginnen können. Doch schon im folgenden Turnier, der nächst höheren Altersklasse JUN II D, der nächste Paukenschlag. Mit dem Adrenalin des Erfolges, höchster Konzentration und Ergeiz tanzten sich Josef und Letizia auf Platz 9, Franz und Emilia auf Platz 7. Tim und Betty ertanzten sich auch hier die Eintrittskarte fürs Finale. Mit viel Ausstrahlung und tänzerischen Können gelang es ihnen auch in dieser Altersklasse alle weiteren Paare hinter sich zu lassen und sie wurden mit einer weiteren Goldmedailie belohnt. Sie waren über glücklich.

Nach kurzer Verschnaufpause ging es in die Lateinturniere mit 18 gemeldeten Paaren. Alle 3 Burger Paare gaben noch einmal Vollgas beim Cha Cha, der Rumba und dem Jive. Mit Platz 11 und 13 ertanzten sich Franz und Emilia bzw. Joseph und Letizia viele wertvolle Aufstiegspunkte. Tim und Betty unterstrichen auch in diesem Turnier mit Platz 6 im Finale ihren hohen Leistungsstand. Am späten Nachmittag griff dann auch das Jugendpaar Hannes Ehrenbrecht und Lea Eilitz in das Turniergeschehen ein. Beide hatten sich als Ziel gesetzt, ihren jüngeren Vereinspaaren nachzueifern. Und so zeigten auch Hannes und Lea Höchstleistungen in allen 5 Standardtänzen. Nur das etwas zu glatte Parkett und das Berliner Paar Chaustov/Sarkissora konnten die beiden an diesem Tag vom 1. Platz verdrängen. Das aber tat der Freude des jungen Tanzpaar über Platz 2 keinen Abbruch. Hochmotiviert gingen auch Hannes und Lea ihr Lateinturnier an.

9 Paare kämpften um die wertvollen Punkte und Platzierungen. Schon in der Vorrunde machten die Zwei deutlich, was ihr Ziel war. Mit der vollen Punktzahl der Wertungsrichter zogen sie soverän ins Finale ein. In diesem ausgeglichenem Finale konnten sich Hannes und Lea nach ihren 5 Lateintänzen über einen weiteren Podestplatz freuen. Hinter Leipzig und Berlin ging der 3. Platz nach Burg. Mit 5 Podestplätzen ging dieser Turniertag sehr erfolgreich für den Tanzsportclub Blau-Gold-Burg zu Ende.

Dieser Artikel wurde bereits 349 mal aufgerufen.

Bilder


  • Tim Büscher/Betty Schmidt 1.Platz, Franz Groß/Emilia Bethge, 3. Platz Joseph Groß/Leticia Pilz, 4. Platz. Quelle: TSC Blau-Gold Burg e.V.

  • Jugendpaar: Hannes Ehrenbrecht/Lea Eilitz. Quelle: TSC Blau-Gold Burg e.V.


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.