Verstanden

Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Weitere Infos gibt es in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Werbung

Ausbildung im Institut für Brand- und Katastrophenschutz IBK Heyrothsberge der Feuerwehr Elbe - Parey

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 19.06.2017 / 11:41 von mz/pm

Samstag früh rollten gegen 8 Uhr 4 Feuerwehrfahrzeuge mit 20 Kameraden der Feuerwehr aus Elbe Parey im Übungsgelände des IBK in Heyrothsberge an. Grund war eine geplante Ausbildung im Feuerwehrübungshaus für die Atemschutzgeräteträger.

Diese konnten hier unter realen Einsatzbedingungen das Löschen von Bränden, Absuchen von verrauchten Gebäuden und taktischem Vorgehen bei der Brandbekämpfung üben. Hierfür steht den Feuerwehren ein Übungshaus mit gasbefeuerten Brandstellen und Nebelmaschinen zur Verfügung. Die Anlage wird dabei durch einen Disponenten gesteuert und überwacht und direkt in den Brandräumen durch einen Trainer kontrolliert.

Die Kameraden aus Zerben, Parey und Hohenseeden übten insbesondere das Strahlrohrtraining und Löschtechnik damit, das Vorgehen in Brandräumen und den effektiven und schnellen Aufbau des Innenangriffs in mehrstöckigen Gebäuden. Parallel dazu wurden 9 Kameraden im Rahmen des Grundlehrgangs auf dem Übungsgelände geschult. Die Teilnehmer aus Güsen, Zerben, Parey und Bergzow hätten gestern das Thema Löscheinsatz auf dem Plan, was sich hier auf dem Gelände der Feuerwehrschule ideal praktisch umsetzen ließ.

Insgesamt müssen die Anwärter eine 70 stündige Grundausbildung absolvieren, welche am Abschluss mit einer theoretischen und praktischen Prüfung kontrolliert wird. Gegen 17.30 Uhr waren die Kameraden wieder zurück in ihren Standorten.

Dieser Artikel wurde bereits 1406 mal aufgerufen.

Bilder


  • Ausbildung im Institut für Brand- und Katastrophenschutz IBK Heyrothsberge der Feuerwehr Elbe - Parey. Quelle:Steve Flügge

  • Ausbildung im Institut für Brand- und Katastrophenschutz IBK Heyrothsberge der Feuerwehr Elbe - Parey. Quelle:Steve Flügge

  • Ausbildung im Institut für Brand- und Katastrophenschutz IBK Heyrothsberge der Feuerwehr Elbe - Parey. Quelle:Steve Flügge

  • Ausbildung im Institut für Brand- und Katastrophenschutz IBK Heyrothsberge der Feuerwehr Elbe - Parey. Quelle:Steve Flügge

  • Ausbildung im Institut für Brand- und Katastrophenschutz IBK Heyrothsberge der Feuerwehr Elbe - Parey. Quelle:Steve Flügge

  • Ausbildung im Institut für Brand- und Katastrophenschutz IBK Heyrothsberge der Feuerwehr Elbe - Parey. Quelle:Steve Flügge


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-jl.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.